ORF III Themenmontag

Das Virus in uns

Werbung

Der Ruf der Viren ist nicht besser geworden durch die Corona-Pandemie. Doch die Fixierung auf Viren als Krankheitserreger versperrt uns den Blick auf das, was Viren auf dieser Welt tatsächlich sind. Diese raffinierten Überlebenskünstler, so alt wie das Leben selbst, haben die Evolution entscheidend vorangetrieben, auch die des Menschen. Etwa die Hälfte unseres Erbguts stammt von Viren. Sie gestalten das Immunsystem mit, verhelfen uns zum Langzeitgedächtnis und machen sich in unserem Verdauungstrakt nützlich. Aber sie können gefährlich werden, wenn wir Menschen die natürlichen Lebensräume von Tieren verändern und die Artenvielfalt zerstören. Das lehrt uns die Geschichte der Epidemien, von den Masern über Aids bis zu Ebola und nun Covid-19. Der Film nimmt uns mit in die faszinierende Welt der Virenforschung: Stand das Virus am Anfang allen Lebens? Warum kann man mit Viren heilen? Warum werden Viren plötzlich Krankheitserreger? Wie kann man Pandemien wie Covid-19 vermeiden oder zumindest effektiv eindämmen? Die winzigen Eiweißpartikel, in die Erbinformation verpackt ist, sind viel weniger Bedrohung, als vielmehr unerlässliche Architekten sämtlichen Lebens. R: Kurt Langbein und Florian Höllerl

Regie

Kurt Langbein

Florian Höllerl