MERYN am Montag

Was stärkt unser Immunsystem?

Werbung

Das Immunsystem gilt als eines der komplexesten biologischen Strukturen und ist auch heutzutage noch nicht vollständig erforscht. Unser "innerer Arzt" schützt den Körper vor unzähligen Schadstoffen und Eindringlingen, wie Viren, Bakterien, Pilzen oder Parasiten. Für die körpereigene Abwehr von Krankheitserregern sind zwei Systeme relevant: das angeborene und das erworbene Immunsystem.
Auf Fremdstoffe jeglicher Art reagiert zunächst das angeborene beziehungsweise unspezifische Immunsystem. Da es jedoch kaum in der Lage ist, zwischen diversen Erregern zu unterscheiden, ist das erworbene oder spezifische Immunsystem ebenso wichtig für die Gesundheit. Spezielle Zellen des erworbenen Immunsystems bilden Antikörper, um den Körper zu schützen. Zudem entsteht bei der Bekämpfung von Fremdstoffen ein Abwehr-Gedächtnis. Bei erneutem Eindringen eines Erregers sind die Gedächtniszellen in kurzer Zeit dazu fähig, wirkungsvoll zu reagieren und den Körper vor schwerer Krankheit zu bewahren. Daher treten gewisse Erkrankungen, wie beispielsweise Masern, nur einmal im Leben auf. Wie kann man das Immunsystem stärken? Und welche Hilfe gibt es für Personen mit Autoimmunerkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet? In MERYN am Montag stehen Ihre Fragen im Vordergrund! Prof. Siegfried Meryn und Prof. Hermann Wolf, Leiter der immunologischen Tagesklinik in Wien, beraten Sie gerne und freuen sich darauf, Ihnen behilflich zu sein. Übermitteln Sie uns Ihr Anliegen schon jetzt: per Mail unter medizin@orf.at oder telefonisch per Anruf oder WhatsApp unter +43/1/87878-25614.

Moderation

Siegfried Meryn

Buch

Manuela Strihavka

Redaktion

Andreas Pohl

Sophie Mayer