Bella Italia

Männer al dente

Mine vaganti

Werbung Werbung schließen

Überaus witzige, unbeschwert gefühlvolle Gender-Komödie von Ferzan Ozpetek ('Hamam - Das türkische Bad'). Das geplante Outing eines jungen Studenten geht völlig daneben, als sein älterer Bruder sich überraschend vor ihm bekennt, homosexuell zu sein. Der unerwartete Besuch der schwulen Freunde aus Rom gibt der süditalienischen, stockkonservativen Familienidylle den Rest und sorgt mit Lebenslust für turbulentes Chaos.

Tommaso will bei einem Familientreffen endlich eröffnen, dass er Männer liebt. Dumm nur, dass ihm dabei sein älterer Bruder Antonio mit seinem Outing zuvorkommt. Für den konservativen Vater Vincenzo ist das zu viel. Er verstößt seinen Sohn und erleidet einen Herzinfarkt. Tommaso ist nun die letzte Hoffnung, die Geschäfte der Pasta-Fabrik der Cantones zu übernehmen. Dieser ist am Familienunternehmen überhaupt nicht interessiert. Als Tommasos schwule Clique überraschend auftaucht und zudem die bezaubernde Alba ein Auge auf ihn wirft, ist das Chaos perfekt.

Hauptdarsteller

Riccardo Scamarcio (Tommaso Cantone)

Nicole Grimaudo (Alba Brunetti)

Alessandro Preziosi (Antonio Cantone)

Ennio Fantastichini (Vincenzo, Padre Cantone)

Lunetta Savino (Stefania. Mama Cantone)

Ilaria Occhini (Großmutter)

Carolina Crescentini (Großmutter als junge Frau)

Elena Sofia Ricci (Tante Luciana)

Daniele Pecci (Andrea)

Carmine Recano (Marco)

Gianluca De Marchi (Davide)

Mauro Bonaffini (Massimiliano)

Regie

Ferzan Ozpetek

Drehbuch

Ferzan Ozpetek

Ivan Cotroneo

Kamera

Maurizio Calvesi

Musik

Pasquale Catalano