Landleben

Leben im steirischen Almenland

Von der Teichalm bis zur Sommeralm – Das steirische Almenland

Werbung

Zusammenkommen, Musizieren, Speisen – im steirischen Almenland wissen die Menschen noch, was Gemeinschaft heißt. Rosina Stockner hat von ihrer Mutter die Kunst des Brotbackens übernommen. Der Altbauer Josef Schrenk kann sich noch an die Tradition des Prechltanzes erinnern: Nach einem Prechltag, an dem der Flachs für die Verarbeitung zu Leinen vorbereitet wurde, wurde ein zufällig vorbeikommender Mann eingefangen und erst wieder freigelassen, wenn er einen Liter Wein bezahlt hatte. Nachher ging es beim Tanz lustig her. In Gasen, der Heimat der Stoakogler, wird bis heute fleißig aufgespielt. Das Happerlessen ist ein neu eingeführtes Fest in der Region – ein volksfestartiges Zusammenkommen, wo regionaltypische Speisen kredenzt werden.

Regie