Land der Berge

Die Huberbuam

Werbung Werbung schließen

Die Huberbuam sind Kult. Thomas und Alexander, beide in den Vierzigern, sind Superstars der Kletterszene, die nicht zuletzt durch den Kinofilm "Am Limit" weit über ihren sportlichen Fankreis hinaus bekannt geworden sind. Sie stehen nicht nur für einen eigenen Kletterstil, sondern auch für Authentizität und einen starken Willen. Wenn es sein muss, gehen sie mit dem Kopf durch die Wand ... Der Film zeichnet ihre persönlichen Vorstellungen, Wünsche und Erfahrungen auf dem Weg zu ihrer Schicksalsroute, der "Karma". Denn auch an den Huberbuam geht das Alter nicht spurlos vorbei. Sie sagen selbst, dass es inzwischen Jüngere gebe, die heute besser seien als sie. Aber sie wollen noch einmal zeigen, dass sie nach wie vor in der Lage sind, extreme Touren zu bewältigen.
Als ihre persönliche "Schicksalsroute" haben sie eine Wand gewählt, die sie bisher noch nicht bezwingen konnten und die als eine der schwersten überhaupt gilt: die Route "Karma" an der Steinplatte in der Region der Loferer Alm in der Nähe von Berchtesgaden. "Diese Route steht für unsere Seilschaft als Brüder, für all die Konflikte, die es gab und die wir gelöst haben", sagt Thomas Huber, der Ältere der beiden. Wird die "Karma" den Brüdern ihren Weg gewähren? (Doku ZDF 2011)

Redaktion

Alexander Hesse

Manuela Marion Strihavka