Im Brennpunkt

Sebastian Kurz - Der türkise Weg zur Macht

Werbung Werbung schließen

Die Medien nannten ihn "Wunderkind". Mit 24 wird Sebastian Kurz der jüngste Staatssekretär, mit 27 der jüngste Außenminister, den Österreich je hatte, mit 31 dann zum weltweit jüngsten amtierenden Regierungschef. Die marode ÖVP wandelt er zur Neuen Volkspartei. Er färbt sie von schwarz in türkis um und beschert ihr einen Wahlsieg nach dem andern. Kurz ist die Lichtgestalt der Konservativen in ganz Europa. Seine Karriere scheint auf Jahrzehnte angelegt zu sein. Aber dann werden Chats öffentlich, die ein anderes Licht auf den Polit-Star und den von ihm versprochenen "neuen Stil" werfen - und genauso schnell, wie seine Karriere begonnen hat, zerschellt sie. In einer ORF-III-Neuproduktion erzählen Franziska Mayr-Keber und Reiner Reitsamer die Geschichte vom steilen Aufstieg und tiefen Fall eines der größten politischen Talente der Zweiten Republik. Zu Wort kommen in Exklusiv-Interviews u.a. Zeitgenossen und Wegbegleiter wie Wolfgang Schüssel (ehem. Bundeskanzler, ÖVP), Franz Fischler (ehem. Minister, ÖVP) und Heinz-Christian Strache (ehem. Vizekanzler, FPÖ), die Journalistinnen Eva Linsinger (stv. Chefredakteurin "profil") und Anneliese Rohrer sowie der Politikberater Thomas Hofer.

Gestaltung

Reiner Reitsamer

Franziska Mayr-Keber

Gast

Wolfgang Schüssel

Heinz-Christian Strache

Franz Fischler

Eva Linsinger

Anneliese Rohrer

Thomas Hofer

Sigrid Maurer