Heimat Österreich

Almleben rund um den Hochlantsch

Werbung Werbung schließen

Steile Hänge, abgelegene Hütten, stille Orte – so erwartet der steirische Hochlantsch seine Besucher. Östlich der Mur auf über 1.700 Metern Seehöhe tut sich eine Landschaft auf, die nur sehr sanft von Menschenhand gestaltet ist und wo die Natur sich noch ihr Recht genommen hat. Wer hier ständig im Kreislauf der Jahreszeiten lebt, wird eins mit dem alpinen Zauber. Regisseur Wolfgang Scherz porträtiert in dieser ORF III Heimat Österreich Neuproduktion Menschen, die hier aufgewachsen sind und die sich nichts anderes vorstellen können, als hier zu leben: den Almholda, Musiker und Ziehharmonikabauer Martin, der auf der Hoferhütte auf 160 Tiere schaut, den „Steirerjogl“ Gerald, der seit dreiundzwanzig Jahren in extremer Lage seine Almhütte betreut, und die Lehrerin Waltraud, die selbst auch Bäuerin ist und noch die Geschichten von früher kennt.

Gestaltung

Wolfgang Scherz