Europagipfel in Salzburg

Wirtschaft, Arbeit und Finanzen: Schafft Europa den Neustart?

Werbung

ORF III zeigt eine Zusammenfassung dieser Diskussion vom Europagipfel in Salzburg.
Hochkarätige und intensiv mit den Themen befasste Expertinnen und Experten und zuständige Politikerinnen und Politiker werden in dieser Diskussion Stellung nehmen und ihre Vorstellung eines „Neustarts der europäischen Wirtschaft“ darlegen.

Besonders für Europa war die Corona-Pandemie eine schwere Belastung sowohl für die Wirtschaft auch als die öffentlichen Haushalte. Die EU schnürte ein 750 Milliarden € schweres Paket, die Republik Österreich stützt den Arbeitsmarkt und die heimischen Unternehmen ebenfalls mit starken Programmen wie Kurzarbeit und Investititionsprämien.
Mittlerweile zieht die Weltwirtschaft wieder an, viele Regionen dieser Erde, zum Beispiel China, erreichen starke Wachstumsraten. Ist der Turn-around gelungen? Die Stimmen nach der schrittweisen Rücknahme mancher Maßnahmen werden lauter. Die Arbeitslosigkeit geht auch in Österreich erfreulich zurück. Auf der anderen Seite ist es für viele Branchen fast unmöglich, geeignetes Personal zu finden.
Doch die Pandemie hat auch viele Schwachstellen offengelegt: So waren viele Unternehmen nicht auf die Digitalisierung vorbereitet und neue Formen wie Home Office und remote Arbeit stellten zahlreiche Betriebe vor große Herausforderungen. Viele Menschen in Österreich waren über ein Jahr nicht in einem Büro. Das ändert natürlich auch Arbeitsabläufe, Kommunikation und schlussendlich auch das soziale Verhalten in der Gesellschaf
Zudem haben die Maßnahmen gegen die Pandemie gezeigt, dass Staaten, die ihre Haushalte in Ordnung haben, größeren finanziellen Spielraum in Bewältigung von Krisen haben und sich auch solidarisch mit anderen Ländern zeigen können. Für alle Staaten stellt sich die Frage, wie sie am besten aus der Verschuldung wieder herauskommen?
Im Zuge der Corona-Krise hat sich die globalisierte Gesellschaft auch wirtschaftlich wieder stärker zurück zu lokalen und regionalen Strukturen entwickelt. Es wird mehr Wert denn je auf regionale Erzeugnisse gelegt. Für den wirtschaftlichen Neustart ist die Erholung des regionalen und lokalen Wirtschaft, sind die verstärkten Investitionen der von Corona ebenfalls schwer getroffenen Kommunen und Regionen unbedingt notwendig.