Die Tafelrunde

Werbung Werbung schließen

Der satirische Monatsrückblick mit Gerald Fleischhacker meldet sich wieder aus dem ORF RadioKulturhaus, um die wichtigsten Themen des Monats mit viel Humor Revue passieren zu lassen. Diesmal mit Gery Seidl, Lydia Prenner-Kasper, Severin Groebner und Aida Loos. Und es ist einiges in diesem Oktober passiert. "Zuerst waren die Präsidentschaftswahlen und siehe da - Alexander Van der Bellen bleibt Chef. Die ersten Gratulanten waren die Trafikanten." Einen Paukenschlag hat Thomas Schmid ausgelöst. "Schmid hat ausgepackt. Gott sei Dank nicht so wie auf den Bildern auf seinem Handy, sondern die ganze Wahrheit über die Machenschaften der ÖVP", so Fleischhacker. "Da hat sich wieder einmal die Weisheit bestätigt: Wer wissen will, wie korrupt die ÖVP ist, geht nicht zum Schmiedl, sondern zum Schmid." Auch Severin Groebner widmet sich den Türkisen: "Ich gebe zu, ich wünsche mir Sebastian Kurz zurück. Nicht als Politiker, aber als Kabarettist." Kurz ist in der Zwischenzeit unter die Buchautoren gegangen. "Das Buch heißt ‚Reden wir über Politik' - schöner Titel. Bleibt aber leider ein frommer Wunsch. Immer wenn man etwas von Sebastian Kurz politisch wissen will, dann schickt er seinen Anwalt." Gery Seidl wagt sich - wie immer fantastisch - an das Thema "Blackout". Erste Vorkehrungen hat Seidl schon gemacht: "70 Feuerzeuge, 300 Liter Bier, vier Schweine, 200 Kilo Brotteig. Meine Frau hat dann noch an ein Kamel gedacht - wegen des Wasserspeichers. Das ist dann doch ein bisschen eng in der Wohnung." Welche Auswirkungen das Temperaturreduzieren auf unser Leben haben wir, erörtert der Star-Kabarettist ebenso. Lydia Prenner-Kasper lenkt den Fokus auf etwas Schöneres: die Selbstliebe. "Das ist schon wichtig. Immerhin ist uns das mit der ewigen Liebe in Paarbeziehungen auch schöner verkauft worden. Die Einzigen, die uns heute noch nachpfeifen, sind der Trockner und der Geschirrspüler." Aida Loos setzt ein Zeichen der Solidarität für die Proteste im Iran und fragt sich: "Wann hatten wir eigentlich zuletzt Todesangst?" Bei Loos war es der Blinddarmdurchbruch - einen Tag vor Weihnachten. "Meinen Durchbruch habe ich mir anders vorgestellt." Und was sonst noch alles passiert ist - vom Nobelpreis für Anton Zeilinger bis zum neu erfundenen "Schwammerlsarg" - analysiert die "Tafelrunde" wie immer mit viel Humor.