Die Tafelrunde

Werbung

Die ORF-III-Satireshow mit Gerald Fleischhacker: Was ist im November alles passiert? Dies lassen einige der besten Kabarettistinnen und Kabarettisten des Landes im ORF RadioKulturhaus mit viel Humor Revue passieren. Diesmal mit Florian Scheuba, Caroline Athanasiadis, Leo Lukas und Clemens Maria Schreiner. Und da sind wir wieder, im Lockdown Nummer 4. "Gut, die Virologen haben das angekündigt mit der Welle, im Sommer - aber was wissen die schon von einer Wahl in Oberösterreich?", fragt Gerald Fleischhacker. "Und das Ganze noch dazu vor Weihnachten: Wenn sich der Corona-Speck mit den Vanillekipferl-Kilos vereint, wird das ein Desaster im Frühling werden." Für Florian Scheuba war der November ganz klassisch vernebelt - allerdings weniger vom Wetter als von politischen Nebelgranaten, die ausgeworfen wurden. Wie kein Zweiter weiß Scheuba, diese mit satirischer Brillanz zu analysieren. Für Aufregung hat auch das ausverkaufte Entwurmungsmittel Ivermectin gesorgt. Die einzig logische Erklärung für Scheuba: "Das Parallel-Universum von Herbert Kickl enthält einfach zu viele Wurmlöcher".
Caroline Athanasiadis begibt sich vor dem "Dancing Stars"-Finale zur "Tafelrunde" und hält eine Lobrede auf die Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen des Landes. Mit den 1,2 Milliarden Euro, die für politische Inserate ausgegeben wurden, hätte man für bessere Rahmenbedingungen sorgen können. Aber auch Ex-Kanzler Sebastian Kurz wird die Defizite bald am eigenen Leib spüren: "Ich wünsche dir und deinem Schatz einen freien Kindergartenplatz", singt Athanasiadis.
Sein Debüt bei der "Tafelrunde" feiert Clemens Maria Schreiner. Er fühlt den Novemberblues ebenso stark wie seine Kolleginnen und Kollegen: "Der November dominiert damit, dass er uns allen am Zeiger geht wie das verflixte Beethoven-Jahr!" Werden wir noch mehr Lockdowns als Beethoven-Sonaten schaffen? Und was spricht gegen eine Impfpflicht? "Das wäre ja wie mitten in der Happy Hour eine Freibier-Pflicht einzuführen!"
Leo Lukas komplettiert die Runde mit großartigen neuen Liedern: von Laptop-Spaziergängen bis zur hieb- und stichfesten Erkenntnis von der Nichte des Trafikanten, die eindeutig weiß, dass Reptiloiden überall dahinterstecken. Und was sonst noch alles passiert ist? Das wissen die Kabarettstars mit viel Humor zu analysieren.