DialogForum

Rette sich, wer kann?

Werbung

Katastrophen, Krisen und extremes Wetter: Die Meldungen über die Klimakrise sind niederschmetternd. Wie viel Alarm, wie viel Emotion darf, wie viel muss dazu in den Medien sein? Journalist:innen sollen deutlicher, öfter und vielfältiger über die Klimakrise berichten, fordern die einen. Die anderen mahnen ein, dass sich Qualitätsjournalismus nie mit einer Sache gemein machen darf. Wie sollen öffentlich-rechtliche Medien darauf reagieren? Welche Rolle kommt seriöser Berichterstattung zu? Ein DialogForum zu Klimakrise und Journalismus mit Wolfgang Blau (Reuters Institut der Universität Oxford), Martha Krumpeck (Extinction Rebellion), Anita Malli (ORF Nachhaltigkeit), Moderation: Klaus Unterberger (ORF Public Value)