Agatha Christie: Mörderische Spiele

Rendez-vous avec la mort

Der Tod wartet

Werbung Werbung schließen

Die Mutter des Oberkommissars ist gestorben, und zur Überraschung aller erscheint Tricards herrische Schwester Clémence Berg mit ihrem erwachsenen Sohn Philippe, dessen Frau Caroline und den jüngeren Kindern Louis und Suzanne. Sie wohnen im nur noch privat bewohnten Hotel der Mutter, das das Faktotum Roger Bessan in Schuss hält. Am Morgen nach der abendlichen Beisetzungsfeier wird das Bergsche Dienstmädchen Mélie Lacour erdrosselt aufgefunden. Tricards Freund und Bürgermeisterkandidat, Untersuchungsrichter Raoul Neuville, und Kommissar Laurence nehmen die Ermittlungen auf. Da das Dienstmädchen die Sachen von Clémence trug, sollte anscheinend die von ihren Kindern gehasste Mutter umgebracht werden. Tatsächlich stirbt die auch im Rollstuhl am Teich. Als Tricard ein blutverschmiertes Taschentuch herauszieht, wird er der Hauptverdächtige und kommt in Gewahrsam, wo sich Agent Carmouille rührend um ihn kümmert. Laurence bindet Avril als neues Dienstmädchen in die Ermittlungen ein, und schließlich finden er und sie fast zeitgleich den Schlüssel zur Lösung des Falls…
Mit: Blandine Bellavoir (Alice Avril, Lokalreporterin), Samuel Labarthe (Swan Laurence, Kommissar), Élodie Frenck (Marlène Leroy, Sekretärin des Kommissars), Dominique Thomas (Ernest Tricard, Oberkommissar und Polizeichef von Lille), François Godart (Robert Jourdeuil, Chefredakteur von Avrils Zeitung), Natacha Lindinger (Euphrasie Maillol, Gerichtsmedizinerin), Cyril Gueï (Timothée Glissant, Gerichtsmediziner), Eric Beauchamp (Martin, Brigadier).
Regie: Eric Woreth
Krimikomödie, Frankreich 2013-2020