9:05

VPS 9:15

Länge: 1h 

Theater & Fernsehlegenden

Wenn der Vater mit dem Sohne: Der Krach (6/13)

Fredy hat sich mit der schönen Klaviervirtuosin Christiane, die als Vollwaise von ihrer übervornehmen Familie umsorgt wird - insbesondere von ihrem Manager, dem "Baron" - verlobt. Fredy erfährt vom Bankier Kurz, dass sein Vater ebenfalls eine Auserwählte hat, die aber viel zu jung für ihn ist. Zunächst schweigt der Junior ob dieser Sache, erst als der Vater vor lauter Liebe das Geschäft vernachlässigt und darüber hinaus seine Gesundheit gefährdet, greift er ein. Es kommt zu einem Riesenkrach. Fredy zieht aus und kommt ihm erst dann zur Hilfe, als Mary den Papa wegen ihres wiedergefundenen Jugendfreundes verläßt. Auch Christiane gibt Fredy frei, denn sie weiß, daß sie ihm nie soviel bedeutet, wie sein Vater... DarstellerInnen: Peter Weck (Fredy Haslinger), Josef Hendrichs (Hr.Gutmann), Fritz Eckhardt (Edi Haslinger), Michael Janisch (Hr.Nekola), Rosl Dorena (Frau Faber), Guido Wieland (Kurz), Marianne Schönauer (Fr.Herz), Peter P. Jost (D.jg.H.Holländer), Peter Neusser (Hr.Mölzer), Walter Varndal (s.Vater), Christine Buchegger (Christiane), Dietlinde Macher (Henny), Lotte Marquardt (Mary Swoboda), Fritz Widhalm-Windegg, Egon von Jordan (Der Baron), Rudi Schippel, Bernd Ander (Franz), Grit Haumer, Klaus Wildbolz (Mandi), Gerhard Mörtl. Regie: Hermann Kugelstadt