22:01

Oper

VPS 21:59

AUT 2021

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 2h 8min

UT

Aus der Wiener Staatsoper:

Der Fall Parsifal

(c) ORF

Richard Wagners Bühnenweihfestspiel „Parsifal“ ist die zweite Eigenproduktion der neuen Staatsoperndirektion unter Bogdan Roščić und feiert - Corona bedingt – ausnahmsweise erst nach Ostern seine Premiere. Der ORF begleitet die aufwändige Neu-Produktion mit großer Ü-Wagentechnik und zeigt Wagners letztes Bühnenwerk zunächst in einer zweistündigen, werkbetrachtenden Kompaktversion. Zu einem späteren Zeitpunkt wird ORFIII die integrale Gesamtaufzeichnung senden.

(c) Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Am 11. April bringt die Wiener Staatsoper Wagners Monumentalwerk in der Inszenierung des gefeierten russischen Opern- und Filmregisseurs Kirill Serebrennikov auf die Bühne. Wie schon vorher mehrmals an anderen Häusern erprobt, erarbeitet der Regisseur seine Interpretation von Moskau aus und ist via Computertechnik live mit dem Probengeschehen in Wien verbunden. In Serebrennikovs Inszenierung erwartet das Fernsehpublikum eine bildgewaltige, fesselnde Darstellung der Gralsgemeinschaft, die in einem französischen Gefängnis um ihre Erlösung ringt.

Jonas Kaufmann und ElĪna Garanča © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Jonas Kaufmann und ElĪna Garanča

Unter dem Titel „Der Fall Parsifal“ hat der ORF ein außergewöhnliches Sendungsformat entwickelt, das, abgesehen von der Betrachtung der Neu-Inszenierung auch intime Einblicke in Richard Wagners Mythenkosmos gewährt. Ausgewählte Opernszenen veranschaulichen die szenische und musikalische Umsetzung der Neuinszenierung, gestaltete Beiträge zu den historischen Vorlagen, zu Entstehung und Wirkung von Wagners Oper, zur szenischen Neu-Fassung durch Kirill Serebrennikov und vieles andere mehr erlauben einen umfassenden Einblick in die Welt von Parsifal und Co.
Mit den Gesangs-Stars der neuen Produktion kommt ORF Kulturjournalistin Teresa Vogl ins Gespräch: Jonas Kaufmann ist in der Rolle des Titelhelden zu erleben, ElĪna Garanča feiert ihr Debüt als Kundry und Philippe Jordan steht am Pult des Wiener Staatsopernorchesters.

© Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

ElĪna Garanča und Wolfgang Koch

In den Ausschnitten der Gesamt-Aufzeichnung (Bildregie: Michael Beyer) beeindrucken des weiteren Staatsopern-Liebling Ludovic Tézier als Amfortas, Georg Zeppenfeld als Gurnemanz und Wolfgang Koch in der Rolle des Klingsor. Eine stumme, aber wichtige und hier neu eingeführte Figur verkörpert Nikolay Sidorenko als - dem gereiften Parsifal gegenübergestelltes - jugendliches Alter Ego.

TV-Hinweis

Die Gesamtübertragung von Parsifal können Sie am Sonntag, 18.4. ab 16.00 Uhr mit deutschen Untertiteln auf ORF Online gestreamt und in der TVThek sehen.

Zur TV-Thek