1:39

VPS 1:35

Stereo

16:9

Länge: 49min

UT

Wiederholung vom
15.04.2021, 21:04

tv.orf.at/schauplatz

Am Schauplatz Gericht

Eine(r) zu viel in der Wohnung

"Leicht beieinander wohnen die Gedanken, doch hart im Raume stoßen sich die Sachen", hat schon Friedrich Schiller festgestellt. Ludwig Gantner und Patrick Hibler beschäftigen sich in dieser Ausgabe von "Am Schauplatz Gericht" mit den handfesten und juristischen Folgen, wenn es "im Raume" eng wird.

orf

In der Wohnung von Herrn und Frau S. ist die einstige Liebe verflogen, der Haussegen hängt seit einiger Zeit schief. Frau S. beklagt, ihr Gatte würde sie misshandeln, Herr S. beteuert unter Tränen, dass seine Frau in Wahrheit ihn schlagen würde. Als "100 Kilo Typen" würde ihm aber niemand glauben, dass er regelmäßig von einer "64 Kilo Frau" attackiert wird. Um bis zur Scheidung das Ärgste zu verhindern und ihren Sohn zu beschützen, ist jetzt die Mutter von Herrn S. in die Ehewohnung eingezogen. Sehr zum Unwillen ihrer Schwiegertochter. Neben der Scheidung wird jetzt auch die Frage, ob die (Schwieger-) Mutter in der Wohnung bleiben darf, immer wieder bei Gericht erörtert.

orf

Darf die Mutter in die Ehewohnung einziehen, wenn der Ehesegen schief hängt?

orf

Frau K., eine Pensionistin aus Wien, hatte im Waldviertel ein nettes Haus gefunden, dort aber auch ihrem damaligen Freund ein Wohnrecht zugestanden. Jetzt ist die Beziehung beendet, aber der Exfreund will immer wieder bei ihr übernachten. Das ist vor allem dem neuen Ehemann von Frau K. nicht recht. Der sitzt gerade in Wien eine mehrjährige Haftstrafe ab. Weil er sich im Gefängnis juristisch gebildet hat, vertritt er seine Frau bei diversen Gerichtsverfahren, ähnlich wie ein Rechtsanwalt es tun würde. Nun hat er aber ein neues Problem: Er hat das alte Auto seines Widersachers ohne dessen Zustimmung verschrotten lassen. Ihm droht eine weitere Haftstrafe.

orf

Muss das Ehepaar K. akzeptieren, dass der Exfreund von Frau K. gelegentlich zum Nächtigen ins Haus kommt?

orf

Live-Stream und Video-on-Demand

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand, als auch Live-Stream in der ORF-TVthek angeboten.

ORF TVThek