18:06

VPS 18:05

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 49min

UT

Wiederholung am
02.01.2021, 05:19

Aufgetischt

Wien pikant

Pikant: Was für ein wunderbares, fast in Vergessenheit geratenes Wort. Wie gut es zu Wien passt, davon erzählt AUFGETISCHT im wörtlichen wie übertragenen Sinn, informativ und frech.

Wien zählte im 19. Jahrhundert zu den größten und modernsten Städten der Welt. Entsprechend fortschrittlich ging es hier auch in Liebesdingen zu. Fast 20.000 Freudenmädchen soll es gegeben haben, deutlich über dem europäischen Durchschnitt.
Wien ist neben seiner architektonischen Opulenz auch eine Stadt der versteckten Winkel und Durchhäuser. Einst der ideale Ort für lichtscheue Gestalten und leichte Mädchen, heute gentrifiziert und schick.

Wie pikant ist Wien heute?

Der Pfeffermühlenmacher Thomas Kreuz führt unter seinen vielgestaltigen Exemplaren auch ein handbemaltes „Modell Bordell“ und erzählt von seiner Kochleidenschaft.

Die Freundinnen/Schneiderinnen vom Wäsche-Atelier „Körbchen“ machen Vertrauen förderndes Acroyoga und nähen prickelnde Dessous.

Die Patissière Viola Bachmayr-Heyda bereitet neben süßen Extravaganzen eine pikante Schakschuka zu.

Der Cartoonist Sebastian Klug lässt sich von pittoresken Bildern im Wurstelprater inspirieren und stellt uns seine „Pikante“ vor.

Ein polyglottes Paar, Saly und Ulrich Wolfger, gibt sich in Ottakring der Liebe hin, zueinander und zur Kunst des Fermentierens.

Die Schauspielerin Manuela Linshalm, mit Passion fürs Figurentheater, stellt die Original Wiener Würstelfrau Resi Resch vor und lässt im Schuberttheater (einem ehemaligen Pornokino) die Puppen tanzen.

Dazu die Stadt mit allerlei Andeutungen in immer noch gültigen Symbolen der Lust, sinnliche Architekturdetails, üppige Statuen, Brunnenfiguren und Karyatiden.
Mit Augenzwinkern. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Rezept

.Schakschuka

Hier geht's zum Rezept