16:26

VPS 16:30

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 25min

Wiederholung am
11.11.2020, 10:37

tv.orf.at/landundleute

Land und Leute

Dieses Mal in Land und Leute:

Warum immer mehr Landwirte auf Angus, Galloway oder Hochlandrinder setzen. Bei der Land und Leute Favoritenwahl zeigen sich eine Direktvermarkterin aus Niederösterreich und ein Land-und Gastwirt aus Oberösterreich innovativ .Ein Pilotprojekt in Oberösterreich erforscht Sorghum Hirse und deren Verwendung.

ORF NÖ

Zum Gewinnspiel...

hier

ORF NÖ

Rindervielfalt im Trend – besondere Rassen punkten nicht nur bei Fleischqualität.

Angus, Galloway und das Hochlandrind stammen ursprünglich aus Schottland. Durch ihre natürliche Robustheit ist die Weidehaltung ganzjährig möglich - unwegsames und steiles Gelände sind für diese Rinder kein Problem.
So können auch anspruchsvolle Weideflächen unserer Kulturlandschaft bewirtschaftet und gepflegt werden. Das langsame Wachstum, das natürliche Futter und viel Bewegung sind ausschlaggebend für die Qualität ihres Fleisches. Das Land und Leute Team besucht drei niederösterreichische Rinderzuchtbetriebe in Kochholz, Berging und Gamesreith, die diese besonderen Rinderrassen auf ihren Weiden halten.

ORF NÖ

Spannende Kandidaten...

treten in der dritten Runde der „Land und Leute“ Favoritenwahl an. Eine Direktvermarkterin aus Niederösterreich betreibt Automaten mit Selbstgekochtem und ein Landwirt aus Oberösterreich hat auf seinem Hof ein Restaurant integriert.


Das sind unsere Kandidaten für den Land und Leute Favoriten:

Einer wird weiterkommen bei der Wahl des Publikumslieblings:

Entweder

Kandidat 1: die innovative Direktvermarkterin aus Niederösterreich

oder

Kandidat 2: der innovative Land- und Gastwirt aus Oberösterreich


Abstimmen kann man direkt nach der Sendung unter der Telefonnummer 0800 312 313

Wir haben bis 18 Uhr zehn Leitungen für Sie geöffnet.

ORF NÖ

Steirischer Klassiker.

Das Steirische Wurzelfleisch, ein gekochter Schweinsschopf mit Gemüse, serviert mit Erdäpfeln und Kren, steht dieses Mal im Mittelpunkt der „Schmankerlgeschichten“.

Rezept

ORF NÖ

Robuste Hirse.

Für ein Pilotprojekt der Landwirtschaftskammer Oberösterreich wurden in Hörsching 13 Sorten Sorghumhirse angebaut. Ein Teil des Ernteguts findet seine Verwendung nun als Zusatz in Feingebäck. Den Hirseanbau möchte man forcieren, denn dieses Getreide kommt mit Trocken- und Hitzeperioden gut zurecht.