22:35

VPS 22:30

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 31min

UT

Wiederholung am
30.10.2020, 02:28
02.11.2020, 11:06

tv.ORF.at/eco

Eco

* US-Wahl: Wie geht es weiter unter Trump oder Biden?

* Umstrittenes Plastik: Einweg-Flasche vor dem Aus

* Wien als Investor: Warum die Stadt sich an Unternehmen beteiligt

(c) ORF

Durch die Sendung f├╝hrt Dieter Bornemann

Link zu Dieter Bornemann orf.at

(c) ORF

US-Wahl: Wie geht es weiter unter Trump oder Biden?

Am 3. November wird in den USA gewählt. Derzeit führt Joe Biden in den Umfragen, doch der Ausgang ist ungewiss. Was, wenn Donald Trump ein zweites Mal zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wird? Diese Wahl ist richtungsentscheidend - für die USA und die Welt - ökonomisch und gesellschaftlich. Wie würde sich Joe Biden als US-Präsident auf Arbeitslosigkeit, Wirtschaftswachstum, Klima und Börsen auswirken? Und könnten die Handelskonflikte mit China und Europa rasch gelöst werden, oder bleiben die USA auch in Zukunft ein schwieriger Partner? Bericht: Rosa Lyon aus den USA

(c) ORF

Umstrittenes Plastik: Einweg-Flasche vor dem Aus

700 Tonnen nicht-recycelbarer Plastikmüll wurden auf illegalem Weg nach Malaysia verschifft. In Österreich hätte die umweltgerechte Entsorgung 120.000 Euro gekostet. Derartige Fälle verdeutlichen: Das Plastik-Problem wächst und belastet die Umwelt zunehmend. Deshalb will Umweltministerin Leonore Gewessler einen 3-Punkte Plan bis Jahresende umsetzen: Mehrwegquote, Abgabe für Produzenten und Pfand auf Plastikflaschen. Der Unmut in der Wirtschaft ist groß, denn der Plan sei teuer und nicht zielführend. Die Ministerin will dadurch Strafzahlungen vom Steuerzahler bis zu 180 Millionen Euro pro Jahr vermeiden. Denn die werden fällig, wenn Österreich die EU-Plastik-Ziele bis 2021 nicht erreicht. Bericht: Emanuel Liedl, Johannes Ruprecht

(c) ORF

Wien als Investor: Warum die Stadt sich an Unternehmen beteiligt

Trotz der Milliardenhilfen der Bundesregierung droht vielen Betrieben wegen der Corona-Krise das Geld auszugehen. Vielen fehlt es an Eigenkapital. Die Stadt Wien geht deshalb einen eigenen Weg: Sie hat gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Wien sowie Banken und Versicherungen eine Beteiligungsgesellschaft gegründet, die sich in Firmen einkauft. Die Unternehmen bekommen damit frisches Geld, um für die kommenden schwierigen Monate gerüstet zu sein. Die Stadt spricht von einem Vorzeigeprojekt. Kritiker fürchten, dass bei den Entscheidungen politische Interessen statt finanzieller Vernunft den Ausschlag geben. Bericht: Astrid Petermann

(c) ORF

ECO - 7 Tage on demand

ORF TV-Thek

ECO-Redaktionsleitung: Katinka Nowotny

Die Redaktion:
Barbara Ebinger
Bettina Fink
Hans Hrabal
Werner Jambor
Emanuel Liedl
Elisabeth Lind
Rosa Lyon
Astrid Petermann
Johannes Ruprecht
Helga Schneider
Hans Wu

Mail an die Redaktion