23:03

VPS 23:05

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 51min

UT

tv.ORF.at/weltjournal

WELTjournal +

Vermisst – die gestohlenen Kinder der DDR

30 Jahre nach der Wiedervereinigung suchen noch immer Eltern ihre Kinder, die ihnen zu DDR-Zeiten weggenommen und zur Adoption freigegeben wurden. Bis zu 10.000 Kinder sollen damals gegen den Willen ihrer Eltern zu regime-treuen Familien oder in Heime gekommen sein.

Nicht, um das Kind zu schützen, sondern um Regimekritiker oder missliebige Personen unter Druck zu setzen und zu gewährleisten, dass die Kinder „im sozialistischen Sinne“ erzogen werden.

(c) ORF/JAVA

Über dreißig Jahre nach dem Mauerfall suchen noch immer Eltern ihre Kinder, die ihnen zu DDR-Zeiten weggenommen und zur Adoption freigegeben wurden

Katrin Behr ist vier Jahre alt, als sie von ihrer Mutter getrennt und in eine andere, linientreue Familie gegeben wird. Jahrzehnte sieht sie ihre Mutter nicht wieder, ohne zu wissen, warum. Nach der Wende macht sie sich auf die Suche. Mittlerweile weiß Katrin Behr: Sie ist nicht die Einzige. Bis heute suchen Kinder ihre Eltern und Eltern ihre Kinder, von denen sie zu DDR-Zeiten getrennt wurden – weil die Eltern nicht ins Weltbild der sozialistischen Führung passten. Das WELTjournal+ zeigt die Geschichten betroffener Eltern und Kinder – und geht der Frage nach, weswegen über dieses dunkle Kapitel der DDR-Geschichte auch heute noch, 30 Jahre nach der Wiedervereinigung, so wenig bekannt ist.

TV-Tipp: ORF2 - 30.9.2020 - 22.30 Uhr

WELTjournal: Deutsche Einheit – die Ausnahmekanzlerin

Das WELTjournal + ist 7 Tage in der TV-Thek abrufbar

TV-Thek ORF

Informationen zu den Sendungen WELTjournal und WELTjournal + finden Sie auf der WELTjournal-TV-Seite des ORF

Hauptseite: WELTjournal