23:11

Dokumentation

VPS 23:05

AUT 2015

Stereo

16:9 LB

ORF 2 Europe

Länge: 51min

UT

tv.orf.at/dokfilm

dokFilm

Palmen, Dirndl und Bananenstrudel

(c) ORF

Tiroler Dialekt mit Volksmusik und Dirndln, und das alles mitten im Urwald von Peru. Pozuzo heißt das Dorf, das sich als die einzige österreichisch-deutsche Kolonie der Welt versteht und das vor 150 Jahren von Bauern aus Tirol und dem Rheinland gegründet wurde.

(c) ORF/SANDHILL PICTURES

Blick auf den Ort Pozuzo (Peru) mit, von den Kolonisten aus Tirol erbauter, Auswandererkirche

Ausgewandert sind die Tiroler damals der Armut wegen, weil sie wegen der erbrechtlichen Teilung der Bauernhöfe in ihrer Heimat kein Auskommen mehr fanden. Etwa 180 Tiroler sahen daher 1857 in der Emigration nach Südamerika eine Chance ihrer ärmlichen Heimat zu entfliehen. Gemeinsam mit dem örtlichen Pfarrer verabschiedeten sich etwa die Silzer, mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf dem Dorfplatz, ins ferne Südamerika.

(c) ORF/SANDHILL PICTURES

Anna Randolf Gstir sitzt im Park von Pozuzo (Nachfahrin der Kolonisten aus Tirol)

Der Film schildert anhand von Familien, wie die alpenländische Kultur der ausgewanderten Mitteleuropäer der Integration in Südamerika erstaunlich lange standhält. Geblieben sind den ehemaligen Österreichern und Deutschen ihre Sprache und die Tradition, die sie inmitten von dort ansässigen Peruanern und Indios ausleben dürfen.

(c) ORF/SANDHILL PICTURES

Anna Randolf Gstir mit ihrem Ehemann Johann Gstir vor ihrem Anwesen in Pozuzo. Sie hören RADIO POZUZO TIROL

Die Ältesten der noch lebenden Migranten aus Österreich sprechen noch den Tiroler Dialekt des 19. Jahrhunderts. Die jüngste Generation hingegen, verfügt über einen geringeren Wortschatz der "alten Sprache", umso mehr unterhält man sich mit Freunden in "Schriftdeutsch", das sie in der Schule nun neben dem Spanisch unterrichtet bekommen.

(c) ORF/SANDHILL PICTURES

Kinder der Volksschule in Pozuzo mit Fahnen aus den Ländern ihrer Vorfahren

Auf den ersten Blick wirkt das Leben im Dorf Pazuzo eher kompliziert und voller Barrieren. Doch wer hier lebt und arbeitet kommt mit den unterschiedlichsten Kulturen klar, denn das Herz und die Tradition der Menschen aus Pazuzo kennen keine Sprachbarrieren mehr.

(c) ORF/SANDHILL PICTURES

Jugendliche aus Pozuzo in traditioneller alpenländischer Tracht

150 Jahre lang konnten Tiroler, Rheinländer und Peruaner in den unterschiedlichsten Bereichen voneinander lernen und profitieren. Gemeinsam prägt man das Ortsbild, ob im Dirndl oder in peruanischer Uniform, ob bei Tisch mit Bananenstrudel, Tiroler Knödel oder Tapas.

DOKUMENTARFILM IN ÖSTERREICH

dok.at, die Interessensgemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm, ist der einzige professionelle Filmverband in Österreich, der sich gezielt für den Dokumentarfilm einsetzt.
Die Gruppe umfasst sowohl Regisseure und Regisseurinnen als auch Produktionsfirmen und versteht sich als film- und medienspezifische Lobby der Dokumentarfilmschaffenden in Österreich.

mehr ...