0:23

TV-Film

VPS 0:05

AUT 2013

2-Ton Stereo

Tonspur für Sehbehinderte

16:9

Länge: 1h 29min

UT

Wiederholung am
01.04.2020, 01:30

'Romy 2020'

Tod in den Bergen

Packender Alpenkrimi mit Topbesetzung

Beim Klettern in einem abgesperrten Gletschergebiet entdeckt die Ärztin Clara (die diesjährige Romy-Nominee Ursula Strauss) mit ihrem Freund David eine mumifizierte Leiche. Als David wenig später unter mysteriösen Umständen selbst zu Tode kommt, wird Claras kriminalistische Neugier geweckt. Gemeinsam mit Davids Vater (Robert Atzorn) stößt sie bei ihren Recherchen auf ein langgehegtes Geheimnis des idyllischen Bergstädtchens.Mit dabei auch der ebenfalls 2020 für eine Romy nominierte Fritz Karl!

Im Bild: Ursula Strauss(c)ORF/Monafilm

Im Bild: Ursula Strauss(c)ORF/Monafilm

"Schnell ermittelt"-Kommissarin Ursula Strauss geht als Ärztin Clara in der atemberaubenden Gebirgslandschaft von Tirol dem Tod einer Schneeleiche nach. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Freund David (Felix Eitner), Leiter einer kleinen Lokalzeitung, der eine große Story wittert und gegen den Widerstand des Bürgermeisters auf eigene Faust Recherchen anstellt. Als David unter ominösen Umständen einen tödlichen Unfall erleidet, ist Claras Misstrauen geweckt. Sie wendet sich an Polizeiinspektor Buchner (Fritz Karl), der sie jedoch abblitzen lässt. Mit Hilfe des renommierten Journalisten und Vaters von David, Jan, (Robert Atzorn) versucht Clara die Identität des Toten in den Bergen herauszufinden. Dabei geraten beide in Lebensgefahr...

Im Bild: Robert Atzorn, Ursula Strauss (c)ORF/Mona Film

Im Bild: Robert Atzorn, Ursula Strauss (c)ORF/Mona Film

Neben einer gewohnt souverän agierenden Ursula Strauss trumpft das spannende TV-Movie mit der crème de la crème österreich-deutscher Publikumslieblinge auf. Mit dabei sind Andreas Lust, Fritz Karl, Wolfram Berger, Gerald Votava und Robert Atzorn.

Die Dreharbeiten fanden u.a. in Wien und im malerischen Salzburger Land in der Umgebung von Anif, Hallein, Bad Dürrnberg (Salzbergwerk) und am Großglockner statt.

Im Bild: Ursula Strauss, Felix Eitner(c)ORF/MOna Film/Lisa Film

Inhalt

Beim Bergsteigen auf abgesperrtem Gelände entdeckt die junge Ärztin Clara Lang eine mumifizierte Leiche. Offenbar liegt der Tote schon jahrelang im Eis. Um wen es sich dabei handelt, weiß unten im Tal angeblich niemand. Als Claras Freund David den Fundort näher inspizieren will, verunglückt auch er tödlich. Clara ist am Boden zerstört, zumal sich die Anzeichen mehren, dass David ermordet wurde. Von den Behörden im Stich gelassen, streckt Clara auf eigene Faust ihre Fühler aus und beginnt zu ermitteln.

Koproduktion Mona Film/ORF

(Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung)

DARSTELLER

Ursula Strauss (Clara Lang)
Robert Atzorn (Jan Tanner)
Fritz Karl (Inspektor Hannes Bucher)
Felix Eitner (David Tanner)
Wolfram Berger (Gregor Lang)
Andreas Lust (Raffael)
Gerhard Wittmann (Johann Brainauer)
Reinhold G. Moritz (Stadtwirt Karl)
Gerald Votava (Pathologe Dr. Gruber)

REGIE

Nils Willbrandt

Drehbuch: Wolfgang Brandstetter, Maja Brandstetter
Kamera: Michael Schreitel
Musik: Jürgen Ecke

HÖRFILMANGEBOT DES ORF

Der ORF strahlt einen Teil seines Spiel- und Fernsehfilmangebots als so genannte "Hörfilme" aus. Das bedeutet, dass ein Film durch zusätzliche akustische Verstehenshilfen zielgruppengerecht aufbereitet wird. Diese Audiodeskriptionen sind in Dialogpausen eingeschaltete knappe sprachliche Beschreibungen von Bildelementen und Bildfolgen des jeweiligen Films, deren Kenntnis für das Verstehen der Handlung bzw. für das Nachvollziehen von Atmosphärischem wichtig ist. In der Zweikanaltonausstrahlung läuft bei Stereo-TV-Geräten auf Spur 1 der normale Filmton ohne Audiodeskription, auf Spur 2 eine Mischung aus Filmton und Audiodeskription.

Wie können ORF-Hörfilme empfangen werden?

LIVE-STREAM + VIDEO-ON-DEMAND

Diese Sendung wird auch als Live-Stream in der ORFTVthek angeboten und ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand (zwischen 20:00 Uhr und 6:00 Uhr) abrufbar.

Hier geht's zur ORF TVthek