20:15

Dokumentation

VPS 20:15

AUT 2019

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 44min

UT

Wiederholung am
30.07.2019, 04:19
04.08.2019, 11:06

tv.ORF.at/liebesgschichten

Liebesg' schichten und Heiratssachen

(c) ORF

In der 3. Sendung der "Liebesg'schichten und Heiratssachen" begleitet
Elizabeth T. Spira
sechs Personen auf ihrer Partnersuche.

(c) ORF/Wega Film/Josef Neuper

Melanie, 50-jährige medizinische Sekretärin aus Wien 20, sucht auf diesem Wege einen Lebensabschnittspartner. Sie ist seit 2 Jahren alleine, denn "die Männer die mir gefallen, sind meist verheiratet." Aus ihrer geschiedenen Ehe stammt eine mittlerweile erwachsene Tochter. Melanie weiß nun, "zum Glücklichsein brauche ich keinen Trauschein." In ihrer Freizeit sportelt Melanie viel, sie läuft Halbmarathon, macht Krafttraining und Aerobic. Das meiste Geld gibt sie für Schönheit aus. Melanie gefallen sportliche Männer, mit "Haaren auf dem Kopf und im Brustbereich." und "er soll kein Spaghettisultan sein." Sie möchte keine Affäre, sondern einen gutaussehenden Mann, der in allen Lebenslagen zu ihr steht und mit dem sie so sein kann, wie sie ist.

(c) ORF/Wega Film/Josef Neuper

Erwin, 63-jähriger Pensionist aus Wien 21, sucht "eine Dame, die mit mir den weiteren Lebensweg bestreitet." Er war 23 Jahre verheiratet, dann hat ihn seine dritte Ehefrau wegen eines anderen verlassen. Sie war seine große Liebe und unter der Trennung hat Erwin sehr gelitten. Das Tanzen hat ihm über den Schmerz weggeholfen. Seit 3 Jahren ist er alleine. "Das Flirten ist vielleicht ein bissl eingerostet." Das Aussehen der Frau ist Erwin nicht wichtig, sie kann "dünn sein oder stärker, nur ehrlich und treu soll sie sein und für mich da sein." Erwin leidet unter schrecklicher Flugangst, sein letzter Flug war vor 23 Jahren. Als leidenschaftlicher Autofahrer fährt er mit dem Auto in den Urlaub. Erwin ist nicht ortsgebunden. "Wenn die Liebe passt, ist der Ort egal."

(c) ORF/Wega Film/Josef Neuper

Elfi, 57-jährige Pensionistin aus Niederösterreich, möchte einen Partner, "der beziehungsfähig und beziehungswillig ist." Mit dem ersten Lebensgefährten wollte sie Kinder. Da er zeugungsunfähig war, zerbrach die Beziehung. Die zweite Beziehung war mit dem Kindesvater. Der gemeinsame Sohn kam 4 Jahre nach dem Kennenlernen auf die Welt. Nach 6 Jahren kam es zur Trennung. Im Ägyptenurlaub lernte Elfi ihren Ehemann kennen. "Nach einer Woche war es klar, es ist mehr als ein Urlaubsflirt." Es blieb bei einer Fernbeziehung, da sie nicht auswandern wollte, und nach 5 Jahren kam es zur Scheidung. Der neue Mann soll offen sein für Neues, Charme haben, und Respekt ihr gegenüber haben. "Mit einem Mann mit altmodisch geprägtem Frauenbild komme ich nicht zurecht."

(c) ORF/Wega Film/Josef Neuper

Claudine, 47-jährige Weltbürgerin aus Wien 12, ist seit 2015 offiziell geschieden. Außer dem gemeinsamen Glauben verband die Eheleute nicht viel, "Ich war viel zu unreif und habe nicht überlegt." Claudine träumt von einem gebildeten Mann, "er muss kein Akademiker sein, es gibt viele Leute, die haben sich auch selbst gebildet!" Er soll über 40 sein und ihre zwei Söhne akzeptieren, "das ist nicht einfach." Sie selbst legt viel Wert auf Toleranz, Herzensbildung, Generosität, Respekt und Moral. Der Mann soll ebenso wie sie weltoffen sein. Die studierte Afrikanistin trägt auch eine große Liebe für Afrika im Herzen, "der Mann müsste das verstehen." Für Claudine bedeutet eine Beziehung aufzubauen viel Arbeit und "Liebe heißt manchmal auch opfern und Kompromisse schließen. Heute habe ich die Reife, die mir dafür als junge Frau gefehlt hat."

(c) ORF/Wega Film/Josef Neuper

Karl–Franz, 67-jähriger Pensionist aus der Steiermark, wünscht sich "Sympathie auf den ersten Blick und das Gefühl, diese Frau könnte ich lieb haben." Der pensionierte Berufssoldat hat kein Chaosleben, sondern er ist pflichtbewusst, verständnisvoll und sehr sportlich. Seine Exfrau war diesbezüglich "leider anspruchslos" und daher wollte er nach 30 Ehejahren die Scheidung. "Ich habe es mir nicht leicht gemacht, aber es war ein solider Schlussstrich." Die neue Frau soll um ein paar Jahre jünger sein, nicht größer als 1,6m und sie soll kein Übergewicht haben. "Leute die alleine wohnen werden so eigensinnig. Um dem vorzubeugen will ich eine Partnerschaft."

(c) ORF/Wega Film

Jasmin, 55-jährige Gärtnerin aus der Steiermark, sucht einen passenden Partner "bis an mein Lebensende." Seit acht Jahren lebt Jasmin alleine, "die Zeit ist so schnell vergangen. Jetzt ist mein Sohn aus dem Haus und es ist Zeit für Veränderung." Mit dem Vater ihres Sohnes war sie zehn Jahre liiert, sieben davon verheiratet, aber man hat sich auseinanderentwickelt und die Romantik ging verloren. Mit ihrem letzten Partner war sie 3,5 Jahre glücklich zusammen, er war ihre große Liebe. Leider erkrankte er schwer und die Beziehung hielt nicht stand. Jasmin liebt das Verspielte und Kreative des italienischen Barock, "das spiegelt auch meinen Charakter wider." Sie sucht einen großzügigen Mann mit Herzensbildung, er soll sie auf Händen tragen, lustig sein. Großen Gefallen findet sie an südlichen Typen. "Wenn er ein Bäuchlein hätte wäre es kein Problem. Kompromisse muss man schließen."

(c) ORF

Während und nach
der Sendung (20.00 - 24.00)
gibt es eine Hotline unter
0800 800 000.

(nächste Folge am 05.August, ORF2)