21:05

Konzert

VPS 21:05

AUT 2019

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 2h 8min

Live zeitversetzt vom Linzer Domplatz:

Klassik am Dom - Martin Grubinger: Heimspiel 4.0

(c) ORF

Bereits zum vierten Mal in Folge geben der Ausnahmemusiker Martin Grubinger und sein Percussive Planet Ensemble ihr Heimspiel auf der Open-Air-Bühne vor dem festlich beleuchteten Linzer Mariendom.

(c) ORF/Klassik am Dom/Klaus Mittermayr

Diesmal erwartet das Publikum ein Klang-Feuerwerk quer durch die jüngere Musikgeschichte, ganz nach dem Motto "Von John Williams bis Bach". Mit dem Komponisten John Williams verbindet Martin Grubinger nämlich nicht nur eine Freundschaft, sondern auch ein gemeinsames Projekt: So wurden einige seiner berühmtesten Filmmusiken bearbeitet und mit dem speziellen Percussive Planet Sound versehen - gewürzt mit einer Mischung aus Funk und Fusion bis zu Salsa, Rock und Pop.

(c) ORF/Klassik am Dom/Klaus Mittermayr

Martin Grubinger mit dem Percussive Planet Ensemble bei Klassik am Dom 2018 in Linz

Weiters ergründet Martin Grubinger die musikalischen Wurzeln des Komponisten Igor Strawinsky in Osteuropa, wo "Le sacre du Printemps" auf Balkan Brass und Gypsy-Sound trifft. Unterstützung bekommt das Percussive Planet Ensemble dieses Jahr von den Florianer Sängerknaben mit denen zusammen eine musikalische Reminiszenz an Johann Sebastian Bach in der größten Kirche Österreichs erklingen wird. "Bach im Original, Bach neu interpretiert, Bach improvisiert, Bach atomisiert!" erklärt Martin Grubinger.

(c) ORF/Klassik am Dom/Simon Pauly

Vor neue Herausforderungen stellt der Multi-Percussionist auch seinen Special Guest: Dirk Stermann muss diesmal nicht nur seine Schlagfertigkeit, sondern vor allem sein Rhythmusgefühl unter Beweis stellen. Der Kabarettist und "Willkommen Österreich"- Moderator, durfte im Vorfeld - auf einer Tour durch Oberösterreich - Schlagwerk-Unterricht nehmen mit dem Ziel, gemeinsam mit Martin Grubinger und dem Percussive Planet Ensemble live am Linzer Domplatz zu musizieren. Wie sich der Neo-Schlagzeuger dabei angestellt hat, zeigen einige Videozuspielungen zwischen den Musiknummern.

Für die Bildregie der Fernsehübertragung zeichnet Felix Breisach verantwortlich.