9:07

Komödie

VPS 9:39

USA 1959

Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 39min

UT

Wiederholung am
19.05.2019, 04:13

In memoriam Doris Day:

Bettgeflüster

("Pillow Talk")

Der Kultklassiker mit Doris Day

Anlässlich des Todes der Hollywoodlegende sendet der ORF einen ihrer größten Erfolge. Mit der spritzigen Komödie "Bettgeflüster" wurden Doris Day und Rock Hudson als neues Traumpaar Hollywoods gefeiert. Die Rolle der schlagfertigen Innenarchitektin, die sich unfreiwillig eine Telefonleitung mit Charmeur Rock Hudson teilen muss, brachte der damals 27-Jährigen eine Oscarnominierung als Beste Hauptdarstellerin ein. Bei insgesamt fünf Oscarnominierungen wurde der Film schließlich mit einem Drehbuch-Oscar ausgezeichnet.

Im Bild: Rock Hudson, Doris Day(c)ORF/Universal

DORIS DAY (1922 - 2019)

Der Hollywood-Star wurde am 3. April 1922 in Cincinnati, Ohio, als Doris Mary Ann Kappelhoff geboren und kann sowohl als Sängerin als auch als Schauspielerin auf eine lange, ereignisreiche Karriere zurückblicken. Ein Oscar war ihr nie vergönnt, für "Bettgeflüster" erhielt sie im Jahre 1960 eine Nominierung als Beste Hauptdarstellerin, verlor allerdings gegen ihre französische Konkurrentin Simone Signoret ("Der Weg nach oben"). Dafür erhielt sie drei Mal den Golden Globe als Beste Filmschauspielerin der Welt ("World Film Favorite - Female") und den Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk im Jahre 1989. Das blonde Multitalent war auch als Sängerin höchst erfolgreich. Ihr bekanntester Hit "Que sera", den sie im Hitchcock-Klassiker "Der Mann, der zu viel wusste" sang, wurde mit einem Oscar für Bester Filmsong geehrt.

Die Strahlefrau mit dem 'sauberen' Sex-Appeal war vier Mal verheiratet und war Mutter eines Sohnes, der 62-jährig im Jahre 2004 an Krebs verstarb. Mit 89 Jahren kam Doris Day als zweitälteste Künstlerin mit dem Album "My Heart"(2011) an die Spitze der britischen Charts. Die engagierte Tierschützerin starb am Montag, 13. Mai 2019 an den Folgen einer Lungenentzündung im Alter von 97 Jahren in Carmel, Kalifornien.

Im Bild: Rock Hudson, Doris Day(c)ORF/Universal

Traumpaar Doris Day - Rock Hudson

Nach dem Erfolg von "Bettgeflüster" (1959) taten sich der damalige Hollywood-Frauenschwarm Rock Hudson und Everybody's Darling, Comedy-Queen Doris Day in zwei weiteren Liebeskomödien erneut zusammen. In "Pyjama für Zwei" (1961) begeistern sie als Konkurrenten in der Werbebranche mit herrlichen Slapstickeinlagen und witzigen Schlagabtäuschen. Bis zum verdienten Happy End gilt es allerdings noch jede Menge Verwechslungen und Missverständnisse aufzuklären. 1964 kam Norman Jewisons Verwechslungkomödie "Schick mir keine Blumen" in die Kinos, in der Rock Hudson felsenfest davon überzeugt ist, an einer unheilbaren Krankheit zu leiden. Doris Day spielt dabei seine Ehefrau, Tony Randall seinen besten Freund.

Inhalt

Der erfolgreiche Schlagerkomponist Brad Allen und die attraktive Innenarchitektin Jan Marrow müssen einen Telefonanschluss miteinander teilen. Sehr zum Ärger von Jan, denn Brad hat die Angewohnheit, seinen Verehrerinnen Melodien vorzusingen und so ständig den Apparat zu blockieren. Eines Tages bekommt Brad seine streitbare Telefonpartnerin zum ersten Mal zu Gesicht. Beide sind voneinander entzückt, ohne zu wissen, in wen sie sich verliebt haben.

DARSTELLER
Doris Day (Jan Morrow)
Rock Hudson (Brad Allen)
Tony Randall (Jonathan Forbes)
Thelma Ritter (Alma)
Lee Patrick (Mrs. Walters)
REGIE
Michael Gordon
DREHBUCH
Stanley Shapiro
Maurice Richlin
KAMERA
Arthur A. Arling
MUSIK
Frank De Vol
Joseph Gershenson
STORY
Russell Rouse
Clarence Greene