23:43

Dokumentarfilm

VPS 23:50

USA 2015

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 1h 22min

UT

Malala - Ihr Recht auf Bildung

(c) ORF

"Malala - Ihr Recht auf Bildung" ist ein eindringliches Porträt der Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde.

(c) Courtesy of Fox Searchlight Pict/Fox Networks Group

Malala war auf dem Weg nach Hause im Swat Tal, als sie in ihrem Schulbus von einem Schuss in den Kopf schwer verletzt wurde. Die damals 15-Jährige geriet zusammen mit ihrem Vater in den Fokus der Taliban, weil sie sich für das Recht auf Bildung von Mädchen eingesetzt hatte. Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Davis Guggenheim zeigt, wie Malala, ihr Vater Zia Yousafzai und ihre Familie den Kampf für das Recht auf Bildung aller Mädchen weltweit unterstützen.

(c) Courtesy of Fox Searchlight Pict/Fox Networks Group

Malala Yousafzai führt kein gewöhnliches Leben. Schon früh beschließt die junge Pakistanerin, sich für eine bessere und gleichberechtigtere Zukunft in ihrer Heimat einzusetzen – mit teils erschreckenden Folgen. Unter einem Decknamen beschreibt sie die Erlebnisse und Erfahrungen unter der Herrschaft der Taliban. Diese hatten 2007 damit begonnen, Mädchenschulen zu zerstören. Auch mussten Mädchen unter dem Einfluss der Terrororganisation große Beschneidungen ihrer Bürgerrechte hinnehmen. So durften sie nicht singen, nicht tanzen, nicht die Schule besuchen und ohne Verschleierung keine öffentlichen Räume betreten.

(c) Gina Nemirofsky/Fox Networks Group/Gina Nemirofsky

Seit 2009 hatte die aus dem Swat-Tal in Pakistan stammende Malala unter einem Pseudonym für die englische BBC über ihren Alltag unter der Schreckensherrschaft der Taliban berichtet. Da war sie elf Jahre alt. Als 2012 ihre Identität aufflog wurde sie angeschossen. Das Attentat entfachte einen weltweiten Aufschrei der Empörung. Sie überlebte nur knapp, weil ihr Ärzte in England helfen konnten. Mittlerweile ist sie für ihre Organisation "Malala-Fund" in der ganzen Welt unterwegs, um für das Recht auf Bildung insbesondere für Mädchen zu kämpfen.

(c) Courtesy of Fox Searchlight Pict/Fox Networks Group

"Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern." Mit diesem kurzen Statement bringt Malala Yousafzai ihre eigenen Erfahrungen und ihr daraus abgeleitetes Anliegen gleichermaßen auf den Punkt und stößt mit dieser Botschaft weltweit auf offene Herzen. Im Juli 2013 hielt Malala eine Rede vor den Vereinten Nationen in New York, in der sie sich für den weltweiten Zugang zu Bildung, auch für Frauen, einsetzte. Auch als ihr 2014 in Oslo der Friedensnobelpreis verliehen wird – mit 17 Jahren ist sie die jüngste Nobelpreisträgerin in der Geschichte des renommierten Friedenspreises - , rührte sie mit dieser Formel die globale Öffentlichkeit.

(c) Caroline Furneaux/Fox Networks Group/Caroline Furneaux

Der Film erlaubt einen umfassenden Einblick in das Leben dieses außergewöhnlichen jungen Mädchens – von der engen Beziehung zu ihrem Vater, der ihre Leidenschaft für Bildung entfacht hat, über ihre mitreißenden Reden vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen, bis zu ihrem Alltag mit ihren Eltern und Brüdern.