21:09

VPS 21:10

AUT

2-Ton Stereo

Tonspur für Sehbehinderte

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 46min

UT

Wiederholung am
13.02.2019, 01:57
13.02.2019, 12:11

tv.ORF.at/universum

Universum History

Seefelder Geschichten – Heimat zwischen Tirol und Bayern

Mitten im Herz der Alpen liegt das Seefelder Plateau – eine raue Hochebene abgeschirmt von schroffen Bergen und zwei mächtigen Flüssen – dem Inn in Tirol und der Isar in Bayern. Es ist eine Grenzregion, deren Geschichte über Jahrhunderte vom Ringen um Vormacht geprägt ist – zwischen bayerischen und Tiroler Einflüssen und der Konkurrenz zweier großer europäischer Herrscherhäuser, der Habsburger und der Wittelsbacher.

Das Seefelder Plateau

Im Vorfeld der Nordischen Ski-WM in Seefeld zeigt die „Universum History“-Dokumentation „Seefelder Geschichten – Heimat zwischen Tirol und Bayern“ von Christian Puluj am Dienstag, dem 12. Februar, um 21.10 Uhr in ORF 2 diese einzigartige Geschichte des Seefelder Plateaus. Davor steht um 20.15 Uhr Manfred Corrines „Universum“-Film „Naturparadies Seefeld – Im Reich des Wanderfalken“ auf dem Programm von ORF 2.

ORF/Interspot Film/Alex Kaiser

Im Bild: Seefeld in Tirol

Verbindung zwischen Nord und Süd

Seit jeher führt über das Seefelder Plateau eine strategisch wichtige Nord-Süd-Verbindung, in der Bronzezeit verlief hier eine der Bernsteinstraßen. Die Römer bauten diesen Handelsweg zur richtigen Straße aus. Sie verband das ebenfalls wichtige Inntal mit dem Voralpenland im Norden, das jenseits der topografisch markanten Scharnitzer Klause beginnt – der Grenze zum heutigen Bayern. So wurde der Grundstein dafür gelegt, dass dieser Region im Lauf der Jahrhunderte stets große Bedeutung zukam. Gerade 20 Kilometer von Seefeld entfernt liegt mit Mittenwald bereits ein wichtiger Außenposten Bayerns. So verwundert es nicht, dass die Einflüsse aus dem Norden stets spürbar waren – im Guten wie im Schlechten.

ORF/Interspot Film/Christian Puluj

Im Bild: Di. Gerhard Sailer (Kulturreferent und Obmann des Seefelder Kuturringes)

Historisches Trauma

1809 stellt ein markantes Datum in dieser weißblauen-rotweißen Beziehungsgeschichte dar. In den Napoleonischen Kriegen besetzen die Bayern als französische Verbündete Tirol und damit auch das Seefelder Plateau. Die Okkupation wird zum historischen Trauma – trotz des legendären Widerstands von Andreas Hofer und seiner Volksarmee und trotz der Tatsache, dass durch die Verhandlungen am grünen Tisch die Bayern wieder abziehen müssen und Tirol bei den Habsburgern bleibt.

ORF/Interspot Film/Christian Puluj

Im Bild: Toni Innauer

Mekka des Wintersports

Ein Kräftemessen zwischen Bayern und Tirolern findet heute im friedlichen Wettstreit statt – sei es beim Erklimmen der Gipfel des grenzüberschreitenden Karwendelgebirges, sei es bei den nordischen Sportbewerben, die in den 1930er Jahren begannen und ihre Höhepunkte bei Ereignissen wie den Olympischen Spielen 1964 und 1976 in Innsbruck fanden.

ORF/Interspot Film/Christian Puluj

Im Bild: Geigenbauerin Christina Holaus

Geschichte eines Ortes

Anhand von Protagonisten aus Tirol und Bayern zeigt Regisseur Christian Puluj die wechselvolle historische Entwicklung des Ortes im Spannungsfeld einer Nachbarschaft. Neben Historikern, einheimischen Expertinnen und einem bayerisch-tirolerischen Hüttenwirte-Ehepaar ist eine Legende des nordischen Skisports, der in Seefeld seine zweite Heimat gefunden hat, prominentester Protagonist: Toni Innauer zeigt, wie sehr auch Sport Teil von Geschichte geworden ist.