22:23

VPS 22:20

Stereo

16:9

Länge: 41min

Talk 1

Menschen der Woche

Lisa Gadenstätter im Gespräch mit wichtigen Persönlichkeiten über Themen der Woche, die das Land beschäftigen. Ansichten, Hintergründe und persönliche Geschichten zu den Aufregern und Talk-Abouts. EntscheidungsträgerInnen, ExpertInnen, Betroffene und Prominente geben Einblicke, liefern Orientierung, analysieren, regen zum Nachdenken oder auch zum Widerspruch an.

Die Themen diese Woche:
Großes Entsetzen und politischer Wirbel nach dem neunten Mord an einer Frau in den vergangenen vier Monaten. Ein Shooting-Star der Singer-Songwriter-Szene aus Niederösterreich mit einer packenden Erfolgsgeschichte. Und: Eine 106-Jährige Steirerin, die die spanische Grippe erlebt und eine Corona-Infektion überlebt hat.

Gäste im Studio bzw zugeschaltet sind:

- Katrin Biber. Die 35-jährige Tirolerin hat 2013 ihre geliebte Schwester Larissa verloren. Larissa wurde von ihrem damaligen Freund ermordet. Nach einer langen Trauerphase hat Katrin wieder ihren Weg zurück ins Leben gefunden. Sie erzählt von der schmerzvollen Zeit nach dem gewaltsamen Tod ihrer Schwester, vom monatelangen Warten auf die Gerichtsverhandlung und wie sie es geschafft hat, heute wieder positiv ihren Weg zu gehen.

- Alexander Haydn. Der Psychotherapeut ist Mitarbeiter bei der Männerberatung Wien und betreut auch Männer, die ihre Frauen bedroht, belästigt oder geschlagen haben. Er spricht über die Frage, warum es zu toxischen Beziehungen kommt, in denen Männer gewalttätig werden. Und er berichtet, dass oft schon die Art, wie Buben erzogen werden, darüber entscheidet, ob sie später als Männer in Beziehungen zu Frauen und in der eigenen Familie Konflikte mit Gewalt zu „lösen“ versuchen.
Oska. Die 23-Jährige Niederösterreicherin, die mit bürgerlichem Namen Maria Burger heißt, ist der Shootingstar der österreichischen Indie-Szene. Die Singer-Songwriterin hat mit ihrem intimen, oft melancholischen Sound durchschlagende Erfolge erzielt. Oska unterschrieb 2020 ihren ersten Plattenvertrag, 2021 veröffentlichte sie ihre Debüt-EP Honeymoon Phase. Mit den fünf Liedern sammelte die Österreicherin alleine auf Spotify bereits knapp vier Millionen Streams und gewann den XA Music Export Award beim Waves Vienna Festival 2020. Auch im Hitradio Ö3 und auf FM4 wird sie immer wieder gerne gespielt. Jetzt will sie mit ihrer aktuellen Single „lousy Tshirt“ die Charts erobern.

- Anna Rupar: Die 106-jährige Steirerin, geboren 1914 in Mürzzuschlag, hat als Kind die spanische Grippe erlebt und im Alter von 105 eine Corona-Infektion heil überstanden. Im Gespräch schildert sie, was für sie während der Infektion am Schlimmsten war, wie ihr Familie zu Weihnachten unter ihrem Balkon gesungen hat und dass zu Zeiten der spanischen Grippe viele in ihrem Umfeld erkrankten und Impfungen -damals ging es um die Pocken- genau so heftig diskutiert wurden wie heute. Anna Rupar hat ein beeindruckendes Leben - auch Kaiser Franz Joseph hat sie getroffen, eine Begegnung, über die sie heute noch lachen muss. Täglich schaut Anna Rupar Nachrichten - „man muss sich ja auskennen und mitreden können“, sagt sie. Mit welchen Gedanken schaut Anna Rupar auf ihr Leben und die aktuellen Entwicklungen?