20:15

Action

VPS 20:14

USA 2017

2-Ton Stereo

16:9 LB

Länge: 2h 5min

UT

Wiederholung am
01.06.2020, 02:19

ORF-Premiere:

Guardians of the Galaxy 2

("Guardians of the Galaxy Vol. 2")

Spektakuläre Fortsetzung des Marvelhits

Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Waschbär Rocket und Baby Groot stürzen sich in ihr zweites Abenteuer. Zunächst als Retter der Galaxie gefeiert, wird die draufgängerische Truppe bald von verärgerten Aliens durchs All gejagt. Gottheit 'Ego' (Kurt Russell) kommt ihnen zu Hilfe und entpuppt sich als Star-Lords Vater. Optisch überwältigend und intergalaktisch turbulent!

Sequel noch erfolgreicher als Teil 1

Mit dem schrägen Weltraumspaß "Guardians of the Galaxy" landeten die Marvel Studios im Jahre 2014 einen Überraschungshit, der weltweit über $773 Millionen Dollar einnahm und Hauptdarsteller Chris Pratt über Nacht zum Star machte. Die Mischung aus spektakulären Special Effects und Make-Up (beides oscarnominiert), liebenswerten galaktischen Außenseitern, die man in kürzester Zeit ins Herz geschlossen hat, und jeder Menge witziger Sprüche ließ nicht nur Comic-Fans in die Kinos strömen. Nach so viel Erfolg war ein Sequel nur eine Frage der Zeit: Am 27. April 2017 stürmten die "Guardians of the Galaxy 2", erneut unter der Regie von James Gunn, in der fast identen Besetzung unsere Kinosäle und übertrafen mit weltweiten Einnahmen von über $863 Millionen Dollar sogar noch den ersten Teil. Zudem gab es eine Oscarnominierung in der Kategorie 'Beste Visuelle Effekte'.

Im Bild: Zoe Saldana (Gamora), Rocket, Chris Pratt (Peter Quill / Star-Lord), Dave Bautista (Drax, der Zerstörer), Baby Groot(c)ORF/Disney/©2016 Marvel

Im Bild: Pom Klementieff (Mantis), Kurt Russell (Ego)(c)ORF/Disney/©2016 Marvel

Inhalt

Das Volk der Sovereigns ruft die Guardians zu Hilfe. Ein Monster droht, die geheimen Energiequellen ihres Planeten aufzufressen. 'Star-Lord' Peter Quill gelingt es mit Gamora, Drax, dem Waschbären Rocket und Baby Groot, das Ungeheuer unschädlich zu machen. Dafür lassen die Sovereigns Gamoras Schwester Nebula frei. Als sie bemerken, dass Rocket eine ihrer Energiezellen mitgehen ließ, eröffnen sie gnadenlos die Jagd auf ihre Retter. 'Ego', ein mächtiger Gott, kommt den Guardians zu Hilfe und überrascht Peter mit der Nachricht, sein leiblicher Vater zu sein.

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)

DARSTELLER
Chris Pratt (Peter Quill / Star-Lord)
Zoe Saldana (Gamora)
Dave Bautista (Drax, der Zerstörer)
Michael Rooker (Yondu Udonta)
Karen Gillan (Nebula)
Pom Klementieff (Mantis)
Kurt Russell (Ego)
Sylvester Stallone (Stakar Ogord)
DEUTSCHE STIMMEN
Fahri Yardim ('Rocket')
Alexander Duda ('Baby Groot')
ENGLISCHE ORIGINALSTIMMEN
Bradley Cooper ('Rocket',)
Vin Diesel ('Baby Groot')
REGIE und DREHBUCH
James Gunn
KAMERA
Henry Braham
MUSIK
Tyler Bates
STORY
Dan Abnett (Comic)
Andy Lanning (Comic)

Im Bild: Dave Bautista (Drax, der Zerstörer), Karen Gillan (Nebula), Zoe Saldana (Gamora), Chris Pratt (Peter Quill / Star-Lord), Rocket, Baby Groot, Michael Rooker (Yondu)(c)(c)ORF/Disney/©2016 Marvel

"The Fast and the Furious"-Star Vin Diesel verlieh der Pflanze Baby-Groot auch im Sequel seine Stimme. Sein bester Freund, der gewiefte Waschbär Rocket, wird im englischen Original erneut von Bradley Cooper gesprochen, in der deutschen Synchro von Fahri Yardim ("CopStories", "Almanya – Willkommen in Deutschland"). Wrestling-Worldchampion Dave Bautista scheint nach Auftritten in "Riddick" und in "James Bond- Spectre" Gefallen am Kino gefunden zu haben und gibt mit vollem Einsatz den ganzkörpertätowierten Muskelmann 'Drax der Zerstörer'.

Im Bild: Chris Pratt (Peter Quill / Star-Lord), Dave Bautista (Drax, der Zerstörer)(c)ORF/Disney/©2016 Marvel

CHRIS PRATT

Der bis zu seinem Durchbruch vor allem aus Serien wie "O.C., California" und "Parks and Recreations" bekannte Schauspieler überzeugte Regisseur James Gunn trotz Wampe und Übergewicht innerhalb einer Minute beim Casting für den Part des terrestrischen Draufgängers Peter Quill in "Guardians of the Galaxy". Mit seiner selbstironischen Art war ein neuer Actionstar geboren, der für euphorische Kritiken und volle Kinokassen sorgte. Der 1,88m große Hüne übernahm die Hauptrolle im Reboot "Jurassic World" anno 2015 und war als Spieler Josh Farraday Teil von Antoine Fuquas Neuauflage von "Die glorreichen Sieben"(2016) zu sehen. Im gleichen Jahr trat er an der Seite von Jennifer Lawrence im Sci-Fi-Drama "Passengers" auf.
PRIVATES
Der 40-Jährige war mit Schauspielkollegin Anna Faris acht Jahre lang verheiratet, ehe er im Jahre 2017 überraschend die Trennung des Paars bekannt gab. Die beiden haben den gemeinsamen Sohn Jack. Die Scheidungspapiere waren kaum getrocknet, da veröffentlichte Pratt am 15. Jänner 2019 auf Instagram seine Verlobung mit Arnold Schwarzeneggers ältester Tochter Katherine. Am 8. Juni 2019 folgte die Eheschließung.

Im Bild: Dave Bautista (Drax, der Zerstörer), Zoe Saldana (Gamora)(c)ORF/Disney/©2016 Marvel

ZOE SALDANA

Die zarte Schauspielerin muss nach ihrem Durchbruchserfolg "Avatar - Aufbruch nach Pandora"(2009) schon wieder mit angemaltem Gesicht durch einen Film rennen, macht aber auch hier wieder beste Figur als toughe Actionheldin. Bereits einige Jahre zuvor durfte sie als Auftragskillerin "Colombiana" (2011) schwere Jungs vermöbeln. Außerdem landete die US-Amerikanerin mit dominikanisch-puertoricanischen Eltern die begehrte Rolle der Enterprise-Offizierin Uhura im Reboot "Star Trek"(2009) und den Sequels "Star Trek Into Darkness"(2013) und "Star Trek Beyond"(2016). Die bald 42-jährige Beauty aus New Jersey war zuletzt bei uns in "Avengers: Endgame" im Jahre 2019 bei uns zu sehen.
PRIVATES
Die Ex-Freundin von Bradley Cooper ist seit dem Jahr 2013 mit ihrem italienischen Schauspielkollegen Marco Perego verheiratet und hat drei Kinder (das Zwillingspaar Cy und Bowie sowie Söhnchen Zen) mit ihm.

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)