22:49

Science-Fiction

 X

VPS 22:49

USA 2013

Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 38min

UT

Elysium

("Elysium")

Bildgewaltiger Sci-Fi-Actioner

Matt Damon (zuletzt mit dem Rennfahrerdrama "Le Mans 66 – Gegen jede Chance" im Kino) verlässt die Slums der geknechteten Menschheit auf der Erde und sagt der im Orbit kreisenden Elite den Kampf an. Jodie Foster als skrupellose Wächterin der heilen Welt schreckt vor nichts zurück. Von "District 9"-Regisseur Neill Blomkampf actionreich in Szene gesetzter Überlebenskampf in der fernen Zukunft.

Im Bild: Matt Damon(c)ORF/Sony Pictures/Kimberley French

Golden-Globe-Gewinner und Oscar-Nominee des Jahres 2016 Matt Damon ('Der Marsianer - Rettet Mark Watney'), der neben einem Harvard-Studium und einem Drehbuch-Oscar ("Good Will Hunting"), auch auf den Titel "Sexiest man alive" verweisen kann, schwingt sich in "Elysium" zum Retter der auf der Erde versklavten Menschheit hoch.

Im Bild: Matt Damon, Jodie Foster(c)ORF/Sony Pictures

ZUR STORY:

In der nicht allzufernen Zukunft ist die Menschheit zweigeteilt: die Wohlhabenden haben sich auf der extravaganten Raumstation Elysium ein Paradies aus Luxus und Schönheit erschaffen, während der Rest der Menschheit auf dem völlig desolaten Planeten Erde sein Überleben sichern muss und von Robotern geknechtet wird. Einer von den bemitleidenswerten Kreaturen ist der vorlaute Arbeiter Max de Costa (Matt Damon), der bei einem Arbeitsunfall radioaktiv bestrahlt wird und nur noch fünf Tage zu leben hat. Einzig auf Elysium kann er medizinisch versorgt werden. Doch die skrupellose Ministerin Delacourt (eiskalt: Jodie Foster) lässt sämtliche Raumschiffe, die auf Elysium zusteuern, von dem killerwütigen Soldaten Kruger (gespielt vom "District 9"-Held Sharlto Copley), abschießen. Also lässt sich Max auf einen Deal mit dem windigen Weltraumschleuser Spider ein, um an die Raumstation zu kommen. Dabei wird er zur Hoffnung der gesamten Menschheit auf Erden. Der Kampf der Unterdrückten kann beginnen!

Im Bild: Matt Damon, Diego Luna, Wagner Moura(c)ORF/Sony Pictures/Kimberley French

Der aus Südafrika stammende Regisseur und Drehbuchautor Neill Blomkamp landete im Jahre 2009 mit seiner Sci-Fi-Parabel "District 9" einen internationalen Überraschungshit, der ihm eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung für Bestes Drehbuch einbrachte. In "Elysium" bleibt Blomkamp seinem Thema von Unterdrückung, Arm-Reich-Gefälle und Rebellion treu und mixt in spektakulärer Manier atemberaubende Action mit politischer Brisanz.

Im Bild: Matt Damon, Alice Braga, Emma Tremblay(c)ORF/Sony Pictures

Kurzinhalt

2154. Während die privilegierte Elite auf der Raumstation 'Elysium' in extravagantem Luxus schwelgt, ist der Großteil der Menschheit auf dem überbevölkerten, devastierten Planeten Erde sich selbst überlassen. Verteidigungsministerin Delacourt sorgt gnadenlos dafür, dass keiner unerwünscht die heile Welt betritt. Der vorbestrafte Max DeCosta wagt es dennoch. Nach einem Arbeitsunfall radioaktiv verstrahlt, bleiben ihm nur fünf Tage Zeit - denn nur auf 'Elysium' gibt es medizinische Hilfe. Gemeinsam mit dem zwielichtigen Raumschiff-Schlepper Spider nimmt er Kurs auf das vermeintliche Paradies im All.

Im Bild: Matt Damon (Max)(c)ORF/Sony

DARSTELLER
Matt Damon (Max De Costa)
Jodie Foster (Ministerin Delacourt)
William Fichtner (John Carlyle)
Diego Luna (Julio)
Sharlto Copley (Kruger)
Alice Braga (Frey)
Wagner Moura (Spider)
REGIE und DREHBUCH
Neill Blomkamp
KAMERA
Trent Opaloch
MUSIK
Ryan Amon