14:34

Animation

 K+

VPS 14:35

USA 2004

2-Ton Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 44min

UT

Die Unglaublichen - The Incredibles

("The Incredibles")

Oscargekrönter Pixar-Animationshit

John Lasseter schickt seinen zur Midlife-Crisis gezwungenen Superhelden auf ein actionreiches Abenteuer zur Rettung des Weltfriedens - was nur mit Hilfe von Frau und Kindern zu schaffen ist. Ebenso spannendes wie witziges Vergnügen für die gesamte Familie.

(c)ORF/Disney

ORF/Disney

ZUR STORY:

Lustlos schiebt Bruno Parr seinen Dienst als Versicherungsangestellter und träumt von seinen Glanzzeiten als Superheld Mr. Incredible. 15 Jahre ist es her, seit er dank seiner Superkräfte gegen Unrecht gekämpft und in Metroville für Sicherheit und Ordnung gesorgt hatte. Seit er einen Lebensmüden vor dessen Abgang aus der Welt bewahren wollte und sich dadurch eine Schadenersatzklage einhandelte, verbot die Regierung das Superheldentum ein für alle mal.

(c)ORF/Disney

Mr. Incredible, seine Verlobte, das Dehnungswunder Elastigirl, und die anderen Superhelden wurden in bürgerliche Existenzen in die Vorstadt abgeschoben. Inzwischen hat Mr. Incredible sein Elastigirl, das jetzt Helen heißt, geheiratet und drei Kinder in die Welt gesetzt, die ebenfalls mit Superkräften ausgestattet sind. Bruno kann sich nur schwer damit abfinden, ein langweiliges Dasein als Bürohengst zu fristen und trauert den alten Zeiten nach. Da kommt ihm ein Geheimauftrag von einer gewissen Mirage auf einer Tropeninsel gerade recht. Dort hat der verhinderte Superboy Mr. Syndrome einen cleveren Hi-Tech-Roboter entwickelt, der die Superhelden dieser Welt vernichten soll. Zu spät erkennt Bruno/Mr. Incredible, dass er in eine Falle getappt ist.

Bild: (c)ORF/Disney

Mit zwei Oscars ausgezeichnet

Dem Animations-Studio Pixar, das bereits weltweite Hits wie "Toy Story", "Das große Krabbeln" und "Findet Nemo" in ihren digitalen Werkstätten hervorzauberte, gelang mit der Superhelden-Parodie "The Incredibles" abermals ein Stück witziger Unterhaltung für die ganze Familie. Mit jeder Menge skuriller Figuren, Wortwitz und Pixar-typischer Situationskomik entwickelte sich auch der sechste Streich des Trickstudios zum internationalen Kinohit.

Der 92-Millionen-Dollar teure Streifen strich weltweit über 631 Millionen Dollar an den Kinokassen ein und belegte damals den siebenten Platz der erfolgreichsten Zeichentrickfilme aller Zeiten. Bei der Oscarverleihung im Jahre 2005 wurde "The Incredibles" zudem mit den Oscars für "Bester animierter Spielfilm" und "Bester Tonschnitt" geadelt.

Bild: (c)ORF/Disney

Prominente Stimmen

Die deutsche Fassung steht dem US-Original in Sachen Star-Power um nichts nach. Mr. Incredible/Bob Parr wird vom beliebten deutschen Comedian Markus Maria Profitlich (Craig T. Nelson im Original) gesprochen, Barbara Schöneberger lieh der geheimnisvollen Auftraggeberin Mirage ihre Stimme, Kai Pflaume spricht Frozone (Samuel L. Jackson), Felicitas Woll ist Töchterchen Violet und Kathrin Fröhlich ist die Stimme hinter Elastigirl/Helen, die in der Originalfassung von Holly Hunter gesprochen wird.

Mit dabei ist auch der in Österreich geborene deutsche Entertainer Herbert Feuerstein als Stimme von Brunos Boss Gilbert Huph.

ORF/Disney

Inhalt

Seit einer Schadenersatzklage sind Superhelden in Metroville zum Nichtsttun verdammt. So schlägt sich 'Mr. Incredible' als Versicherungsangestellter Bob Parr durchs eintönige Alltagsleben. Seine Frau Helen, einst Dehnungswunder 'Elastigirl', und die Kinder Flash und Violet müssen ebenfalls ihre Superkräfte absolut geheim halten. Alles läuft nach Plan, bis Bob einem Auftrag der verführerischen Mirage nicht mehr widerstehen kann. Welt- und Hausfrieden stehen auf dem Spiel!

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)

Stimmen

Markus Maria Profitlich (Mr. Incredible)
Kathrin Fröhlich (Elastigirl)
Kai Pflaume (Frozone)
Felicitas Woll (Violet)
Herbert Feuerstein (Mr. Huph)
Manuel Straube (Syndrome)
Barbara Schöneberger (Mirage)
Marco Iannota (Flash)
Mechthild Großmann (Edna Mode)
Craig T. Nelson (Mr. Incredible, engl. OF)
Holly Hunter (Elastigirl, engl. OF)
Samuel L. Jackson (Frozone, engl. OF)
Jason Lee (Syndrome, engl. OF)

REGIE und DREHBUCH

Brad Bird

Kamera: Andrew Jimenez, Janet Lucroy, Patrick Lin
Musik: Michael Giacchino

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)