21:13

Komödie

VPS 21:10

DEU 2015

Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 22min

UT

Frau Müller muss weg!

Bitterböse Gesellschaftskomödie

Eine Pointe jagt die nächste, als eine Horde unzufriedener Eltern zur Attacke auf eine Lehrkraft bläst. Alles nur zum Besten der Sprösslinge? Weit gefehlt. Herrlich bissige Schulkomödie über eine aus dem Ruder laufende Elterninitiative. Als bessere Hälfte von Karrierefrau Anke Engelke glänzt Austro-Mime Juergen Maurer ("Vorstadtweiber").

Helikopter-Eltern in Aufruhr

In Sönke Wortmanns Adaption des gleichnamigen Theaterstücks von Lutz Hübner bleibt kein Stein auf dem anderen, als die Eltern von fünf Viertklässlern zum Kampf gegen die Klassenlehrerin Frau Müller blasen. Sie mit ihrer weltfremden Kuschelpädagogik ist schuld, dass just zum Halbjahreszeugnis die Noten der Kleinen im Keller sind. Ausgerechnet jetzt, da eine Empfehlung für das Gymnasium, und damit die ganze Zukunft, auf dem Spiel steht. Entschlossen marschieren die besorgten Eltern in die Schule, um die offensichtlich überforderte Pädagogin zum freiwilligen Rücktritt zu bewegen. Doch es kommt anders als gedacht. Nachdem sie ihrem Frust über die Schüler Luft gemacht hat, stürmt Frau Müller plötzlich aus dem Klassenzimmer. Während der Suche nach der verschwundenen Pädagogin kommen Ressentiments unter den Eltern an die Oberfläche, Anschuldigungen werden laut und es dauert nicht lang, bis die Situation völlig eskaliert.

Im Bild: Alwara Höfels (Katja Grabowski), Mina Tander (Marina Jeskow), Anke Engelke (Jessica Höfel), Ken Duken (Patrick Jeskow), Gabriela Maria Schmeide (Frau Müller), Justus von Dohnányi (Wolf Heider)(c) ORF/Pro7/© Constantin Film/Tom Trambow

Im Bild: Ken Duken (Patrick Jeskow), Mina Tander (Marina Jeskow), Anke Engelke (Jessica Höfel), Alwara Höfels (Katja Grabowski), Justus von Dohnányi (Wolf Heider)(c)ORF/Pro7/© Constantin Film/Tom Trambow

Romy für Besten Film

Für seine pointierte und äußerst unterhaltsame Komödie versammelte Sönke Wortmann ("Der bewegte Mann") ein deutschsprachiges All-Star-Eltern-Ensemble um sich, angeführt von "Ladykracher"Anke Engelke als resolute Businessfrau und Justus von Dohnányi als nervender Quengler. Auch die übrigen Eltern sind mit Ken Duken, Alwara Höfels, Mira Tander und Austro-Mime Juergen Maurer glänzend besetzt. Gabriela Maria Schmeide verleiht ihrer Frau Müller eine überraschende Bissigkeit, die man hinter dem gemütlichen Äußeren gar nicht vermuten würde. Bei der Romy-Verleihung im Jahre 2015 wurde "Frau Müller muss weg!" mit der Romy als Bester Kinofilm ausgezeichnet.

Im Bild: Alwara Höfels (Katja Grabowski), Justus von Dohnányi (Wolf Heider), Anke Engelke (Jessica Höfel)(c)ORF/Pro7/© Constantin Film/Tom Trambow

Inhalt

Unter den Eltern einer Grundschulklasse macht sich Alarmstimmung breit. In Kürze entscheidet sich, ob ihre Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen. Ausgerechnet jetzt rasseln die Schulnoten der Kleinen aber in den Keller. Als Sündenbock wird Klassenvorstand Müller ausgemacht. Bei einem außertourlichen Treffen soll der offenbar heillos überforderten Pädagogin der Rückzug nahegelegt werden. Als Frau Müller jedoch jede Schuld von sich weist und den Ball an die Eltern zurückspielt, gerät die demonstrative Einigkeit schnell ins Wanken.

DARSTELLER
Anke Engelke (Jessica Höfel)
Justus von Dohnányi (Wolf Heider)
Gabriela Maria Schmeide (Frau Müller)
Juergen Maurer (Hape Höfel)
Ken Duken (Patrick Jeskow)
Mina Tander (Marina Jeskow)
Alwara Höfels (Katja Grabowski)
Rainer Galke (Hausmeister)
Dagmar Sachse (Heidrun Heider)
REGIE
Sönke Wortmann
DREHBUCH
Lutz Hübner
Sarah Nemitz
Oliver Ziegenbalg
KAMERA
Tom Fährmann
STORY
Lutz Hübner (Stück 'Frau Müller muss weg')