22:05

Komödie

VPS 22:05

USA 2014

Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 42min

UT

Wiederholung am
24.02.2019, 03:15

Zum OSCAR 2019:

Sieben verdammt lange Tage

("This Is Where I Leave You")

Warmherzige Familienkomödie

Nach dem Tod des Familienoberhaupts trommelt seine Witwe Jane Fonda ihre erwachsenen Kinder zur traditionellen jüdischen Trauerwoche zusammen. Für Jason Bateman, Tina Fey, Adam Driver (2019 nominiert für den Oscar als bester Nebendarsteller in 'BlacKkKlansman') und Corey Stoll heißt dies sieben Tage Familienaufstellung mit überraschenden Erkenntnissen.

Inhalt

Für Judd Altman ist nichts mehr, wie es einmal war. Kaum hat er seine Frau Quinn mit seinem Boss im Bett ertappt, erfährt er vom Tod seines Vaters. Bei der Beerdigung verkündet Judds Mutter Hilary ihren vier erwachsenen Kindern den letzten Willen ihres Mannes: Nach jüdischer Tradition soll die engste Familie eine Woche unter einem Dach verbringen. Für Judd und seine Geschwister Wendy, Phil und Paul beginnen sieben verdammt lange Tage. Dabei kommt ein Familiengeheimnis nach dem anderen ans Licht.

DARSTELLER
Jason Bateman (Judd Altman)
Tina Fey (Wendy Altman)
Jane Fonda (Hilary Altman)
Adam Driver (Phillip Altman)
Corey Stoll (Paul Altman)
Rose Byrne (Penny Moore)
Kathryn Hahn (Annie Altman)
Timothy Olyphant (Horry Callen)
REGIE
Shawn Levy
DREHBUCH
Jonathan Tropper
KAMERA
Terry Stacey
MUSIK
Michael Giacchino
STORY
Jonathan Tropper (Roman 'Sieben verdammt lange Tage')

Im Bild: Tina Fey (Wendy Altman), Corey Stoll (Paul Altman), Jane Fonda (Hillary Altman), Jason Bateman (Judd Altman), Adam Driver (Phillip Altman)(c)ORF/Telemünchen/Warner

Im Bild: Tina Fey (Wendy Altman), Jason Bateman (Judd Altman), Corey Stoll (Paul Altman), Adam Driver (Phillip Altman)(c) ORF/Telemünchen/Warner

Komik und Tragik dicht beieinander

Für seine pointierte Familiendramödie versammelte Regisseur Shawn Levy ("Nachts im Museum") ein fabelhaftes All-Star-Ensemble, angeführt von Jane Fonda, Jason Bateman und Tina Fey, und fand selbst für die Nebenrollen prominente Darsteller wie Rose Byrne ("Brautalarm") und Timothy Olyphant ("Hitman"), sowie den von den TV-Serien "Girls" und "House of Cards"(Staffel I) bekannten US-Mimen Corey Stoll. Eine erstklassige Darbietung lieferte der diesjährige Oscarnominee Adam Driver (Bester Nebendarsteller in 'BlacKkKlansman') als rebellischer Spross der Familie. Jonathan Tropper, auf dessen Roman der Film basiert, schrieb auch gleich selbst das Drehbuch, das neben herrlicher Situationskomik und cleverem Wortwitz auch genug Platz für nachdenkliche Momente lässt.

Im Bild: Tina Fey (Wendy Altman), Jane Fonda (Hillary Altman)(c)ORF/Telemünchen/Warner

Oscargewinnerin Jane Fonda ist ganz in ihrem Element als resolute Matriarchin, die mit offenherzigen Anekdoten über ihr Sexleben ihre Kinder liebend gerne provoziert. Jason Bateman (derzeit in der Serie "Ozark" als Geldwäscher für die Drogenmafia in der Pampa von Missouri unterwegs) glänzt einmal mehr als liebenswerter Verlierertyp, den man gerne gewinnen sehen möchte.