21:58

Thriller

VPS 22:00

USA 2010

Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 34min

UT

Zum OSCAR 2019:

The Tourist

("The Tourist")

Charmanter Action-Thriller von diesjährigem Oscarnominee

Der unscheinbare Mathematiklehrer Johnny Depp trifft im Zug von Paris nach Venedig auf die atemberaubende Angelina Jolie und wird in das Abenteuer seines Lebens verwickelt. Von Oscargewinner Florian Henckel von Donnersmarck, dessen Film "Werk ohne Autor" bei der diesjährigen Oscarverleihung mit zwei Nominierungen (Bester Fremdsprachiger Film und Beste Kamera) ins Rennen geht.

Im Bild: Johnny Depp (Frank Tupelo), Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward)(c)ORF/Sevenone

ZUR STORY

Für seinen ersten Hollywoodfilm holte sich der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck (Auslands-Oscar 2007 für "Das Leben der anderen") mit Johnny Depp (zuletzt mit "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" in unseren Kinos) und Angelina Jolie gleich zwei der zugkräftigsten Stars der Traumfabrik vor die Kamera: Depp spielt den unbedarften amerikanischen Mathematiklehrer Frank, der mit einer Reise nach Europa eine unglückliche Liebesgeschichte zu vergessen sucht. Auf der Zugfahrt von Paris nach Venedig begegnet er der eleganten, geheimnisvollen Elise (Jolie) und verbringt eine Nacht in einem venezianischen Luxushotel mit ihr. Doch ehe er sich's versieht, sind ihm Interpol, die ihn ihn für einen europaweit gesuchten Verbrecher hält, und die russische Mafia auf den Fersen.

Im Bild: Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward), Johnny Depp (Frank Tupelo)(c)ORF/Sevenone

Im Bild: Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward), Johnny Depp (Frank Tupelo).

FRANZÖSISCHES ORIGINAL MIT SOPHIE MARCEAU

In seinem Remake des französischen Krimihits "Anthony Zimmer" ("Fluchtpunkt Nizza", 2005) mit Sophie Marceau und Yvan Attal in den Hauptrollen zelebriert Florian Henckel von Donnersmarck das Kino einer längst vergangenenen Epoche und inszenierte "The Tourist" ganz im Stile der romantischen Krimikomödien eines Hitchcock oder eines Stanley Donen.

Im Bild: Rufus Sewell (Engländer), Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward)(c)ORF/Sevenone

ATEMBERAUBENDE ANGELINA JOLIE

Neben seinen großartig aufspielenden Hauptdarstellern, die bestens von Paul Bettany, Timothy Dalton und Steven Berkoff unterstützt werden, unterhält der Film durch bilderbuchschöne Locations, opulente Ausstattung und malerische Bilder. Auch Ms. Jolies exquisite Garderobe darf als Extra-Pluspunkt nicht unerwähnt bleiben. Johnny Depp im lässigen Leinenanzug ist gewohnt cool während Angelina Jolie einmal mehr durch Schönheit und natürliche Eleganz besticht.

DREI GOLDEN-GLOBE-NOMINIERUNGEN
Bei den Golden Globes des Jahres 2011 wurden die beiden Stars sowie der Film in der Kategorie "Comedy oder Musical" mit einer Nominierung geehrt.

Im Bild: Johnny Depp (Frank Tupelo)(c)ORF/Sevenone

Kurzinhalt

Elisa Clifton-Ward wird in Paris von der Polizei beschattet und bekommt eine mysteriöse Nachricht. Sie soll im nächstbesten Zug einen Mann mit bestimmtem Aussehen ansprechen. Auf der Fahrt nach Venedig fällt ihre Wahl auf den amerikanischen Touristen und Mathematiker Frank Tupelo. Auf Umwegen landen die beiden schließlich in Elisas Luxussuite. Es kommt zu einem Kuss. Am nächsten Morgen ist Elisa spurlos verschwunden und brutale Killer stürmen die Suite. Frank gelingt zwar die Flucht, wird aber fortan von Gangstern und Polizei durch die Lagunenstadt gehetzt.

DARSTELLER
Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward)
Johnny Depp (Frank Tupelo)
Paul Bettany (Inspektor John Acheson)
Timothy Dalton (Chefinspektor Jones)
Steven Berkoff (Reginald Shaw)
Rufus Sewell (Engländer)
REGIE
Florian Henckel von Donnersmarck
DREHBUCH
Florian Henckel von Donnersmarck
Christopher McQuarrie
Julian Fellowes
KAMERA
John Seale
MUSIK
James Newton Howard
STORY
Jérôme Salle (Orig.drehbuch zu 'Anthony Zimmer' (FRA, 2005))