21:45

Komödie

VPS 21:45

GBR 2004

2-Ton Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 39min

UT

Wiederholung am
25.12.2018, 02:25

Bridget Jones 2 - Am Rande des Wahnsinns

("Bridget Jones: The Edge of Reason")

Fortsetzung des Brit-Hits

Bridgets frisches Liebesglück mit ihrem Darcy wird von einer langbeinigen Arbeitskollegin aus Australien empfindlich gestört. Daniel ist sofort zur Stelle, um Bridget aus ihrem Beziehungsfrust zu erlösen und entführt sie kurzerhand nach Thailand.

Im Bild: Renée Zellweger (Bridget Jones), Hugh Grant (Daniel Cleaver), Colin Firth (Darcy) (c)ORF/Universal

Im Bild (v.li.): Hugh Grant (Daniel Cleaver), Renée Zellweger (Bridget Jones), Colin Firth (Mark Darcy)(c)ORF/Universal

ZUR STORY

Auch im zweiten Teil der Helen-Fielding-Romanverfilmung sorgt Renée Zellweger mit blauen Kulleraugen und drolliger Art für erfrischende Komik, lässt sich in peinliche Outfits stecken, stolpert von einem Fauxpas zum nächsten und will dabei nur eines - ihren Mr. Right, Mark Darcy (Colin Firth) ganz und gar für sich zu gewinnen. Denn selbst wenn zu Beginn alles eitel Wonne scheint und Bridget ihren Darcy hingerissen beim Schlafen ansieht - nichts hält ewig. Und so kommt's wie's kommen muss, als eine attraktive Arbeitskollegin bei Darcy auftaucht und in der ohnehin unsicheren Bridget heiße Eifersuchtswallungen auslöst. Daniel Cleaver (Hugh Grant) wittert sogleich seine Chance und bittet Bridget, mit ihm für eine TV-Reportage nach Thailand zu fliegen,

Im Bild: Renée Zellweger (Bridget Jones), Hugh Grant (Daniel Cleaver) (c)ORF/Universal

Paraderolle für Renée Zellweger

Nach Sharon Maguire, die im ersten Teil "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" Regie führte, übernahm in der Fortsetzung die englische Filmemacherin Beeban Kidron ("To Wong Foo Thanks for Everything, Julie Newmar") das Regiezepter und fuhr bei einem Budget von rund $40 Millionen Dollar ein sensationelles Einspielergebnis von über $262 Millionen Dollar weltweit an den Kinokassen ein. Wie bereits im ersten Teil arbeitete auch diesmal Romanautorin Helen Fielding am Drehbuch mit. Renée Zellweger futterte sich zum zweiten Mal zur rundlichen Ulknudel hinauf und erntete für ihre Rolle bereits die zweite Golden-Globe-Nominierung.

Im Bild: Hugh Grant (Daniel Cleaver) (c)ORF/Universal

Liebesrivalen: Hugh Grant und Colin Firth

Die Figur des oberflächlichen Playboys Daniel Cleaver wurde nach Hugh Grants (Bild) durchschlagendem Erfolg im ersten Teil im Gegensatz zum Roman noch ausgeweitet. Colin Firth darf wieder als steifer Menschenrechtsanwalt Mark Darcy glänzen. Helen Fielding basierte übrigens den Charakter von Mark Darcy auf Colin Firths Darstellung von Mr. Darcy in dem BBC-Mehrteiler "Stolz und Vorurteil" (1995). Firth dann auch noch in dieser Rolle bei der Verfilmung ihres Romans zu besetzen, setzte dem Casting noch ein Sahnehäubchen drauf.

Im Bild: Colin Firth (Mark Darcy), Renée Zellweger (Bridget Jones)(c)ORF/Universal

 Im Bild: Patrick Dempsey (Jack Qwant), Renée Zellweger (Bridget Jones)(c)ORF/Studiocanal

Sehen Sie den dritten Teil

DEUTSCHSPRACHIGE FREE-TV-PREMIERE
"BRIDGET JONES' BABY"
am Sonntag, 30. Dezember 2018, 20:15 auf ORFeins

Inhalt

Von ihrem jungen Liebesglück mit Mark Darcy beflügelt, hat Pummelchen Bridget sich inzwischen damit abgefunden, dass nicht jeder Idealmaße haben kann. Da tritt die grazile Rebecca ins Leben von Bridgets Herzbuben und entfacht ein Gefühl leidenschaftlicher Eifersucht in ihr. In gewohnter Manier von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpernd, fällt sie unfreiwillig auch ihrem Ex-Lover Cleaver in die Arme, der prompt seine Chance wittert, noch einmal bei ihr zu landen.

DARSTELLER
Renée Zellweger (Bridget Jones)
Colin Firth (Mark Darcy)
Hugh Grant (Daniel Cleaver)
Jim Broadbent (Vater)
Gemma Jones (Mutter)
Jacinda Barrett (Rebecca)
REGIE
Beeban Kidron
DREHBUCH
Andrew Davies, Adam Brooks, Richard Curtis, Helen Fielding
KAMERA
Adrian Biddle
MUSIK
Harry Gregson-Williams
STORY
Helen Fielding

Helen Fielding Biografie

Die Autorin wurde am 19. Februar 1958 in Morley, West Yorkshire, England geboren. Berühmt wurde sie durch ihre Romane "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" und "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns", die auf ihren Zeitungskolumnen im "The Independent" und im "The Daily Telegraph" basierten. Beide Romane wurde mit Renée Zellweger in der Titelrolle verfilmt. In Nick Hornbys Erzählband "Speaking with the Angel" steuerte sie neben Promis wie Colin Firth, Roddy Doyle, Irvine Welsh u.a. ebenfalls eine Geschichte bei. Fielding war mit dem Simpsons-Autor Kevin Curran zehn Jahre lang zusammen und hat zwei Kinder mit ihm.
Im Bild: Helen Fielding beim Signieren ihres Buches 'Bridget Jones: Mad About The Boy' in London, am 10. Oktober 2013. Quelle: APA/AFP PHOTO/BEN STANSALL

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch) ('Bridget Jones' Baby' am 26. Dezember, ORFeins)