Programminformation

Was schätzen Sie..?

Kunst- und Antiquitätenmagazin

Was schätzen sie Sendungslogo

ORF III

Das Magazin für Sammler, Kunstliebhaber und Trödel-Fans

ORF-III-Moderator Karl Hohenlohe macht sich einmal im Monat in den Kellern und auf den Dachböden von Herrn und Frau Österreicher auf die Suche nach vermeintlichen oder realen Kunst- und Kulturschätzen. Seinen Fixstandort hat das Magazin im Dorotheum in Wien, zusätzlich sind Karl Hohenlohe und sein Team auch „on the road“ und fahren mit einem kultigen Oldtimer-Bus an die schönsten Orte Österreichs auf der Suche nach entdeckenswerten Antiquitäten. Zudem begibt sich Hohenlohe höchstpersönlich auf Schatzsuche und wird zum Schnäppchenjäger auf österreichischen Flohmärkten. Mit einem vorgegebenen Budget muss er so viele preiswerte Antiquitäten wie möglich ergattern, um sich danach dem rigorosen Urteil der Dorotheum-Experten zu stellen: Jubelfund oder Jahrhundertramsch?

Ausstrahlung:

Einmal monatlich im Dienstag Hauptabend um 20.15 Uhr

Sammlerstücke schätzen lassen:
Sie haben ein Sammlerstück, das Sie gerne auf Sendung schätzen lassen würden? Schreiben Sie an wasschaetzensie@orf.at

was schätzen sie ? Bus

Clever Contents

Was schätzen Sie..? - Bus


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Was schätzen Sie..?

    Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Erstveröffentlichung des „Sexualkunde-Atlas’“ begibt sich Karl Hohenlohe auf historische Spurensuche nach der Erotik in der Kunst.

  • Was schätzen Sie..?

    Von veritablen Genies und anderen zeitüberdauernden Erfindungen: Die Mai-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenmagazins „Was schätzen Sie..?“ steht ganz im Zeichen des 500-Jahr-Jubiläums von Leonardo da Vinci! Moderator Karl Hohenlohe geht auf die Suche nach skurrilen Erfindungen aus den letzten 150 Jahren Technikgeschichte.

  • Was schätzen Sie..?

    Karl Hohenlohe und sein Team nehmen heute eine Brosche der Frau unter die Lupe, die für Gustav Klimt Modell stand. Außerdem eine farbenfrohe Empire-Uhr, ein naturalistisches Gemälde und eine Frauenfigur aus Bronze.

  • Was schätzen Sie..?

    Die Februar-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenformats steht ganz im Zeichen des Wiener Opernballs. Karl Hohenlohe empfängt prominenten Besuch von Starsopranistin Olga Peretyatko, Opernball-Moderator Alfons Haider und Opernball-Kommentator Christoph Wagner-Trenkwitz.