Land der Berge

Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (2/2)

Publikumsliebling Harald Krassnitzer ist für diese „Land der Berge“ Neuproduktion unterwegs auf einem der zehn schönsten Weitwanderwege der Welt: Dem Alpe-Adria-Trail.

Land der Berge: Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (2/2)

Dokumentation, 2020

Land der Berge

ORF/ORF III/Holger Bruckschweiger

Harald Krassnitzer, im Hintergrund Schloss Duino, Italien.

Land der Berge
Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (2/2)

ORF/ORF III/Holger Bruckschweiger

Muggia, Italien

Mittwoch, 28.4.2021, 21.05 Uhr
Wh. Do 05.30 Uhr, Fr 03.45 Uhr

Schauspieler Harald Krassnitzer ist unterwegs auf einem der zehn schönsten Weitwanderwege der Welt: Dem Alpe-Adria-Trail. Er startet in Kärnten, auf der Franz-Josefs-Höhe mit Blick auf den Großglockner. Von dort geht es in insgesamt 42 Etappen quer durch Kärnten und weiter entlang der slowenisch-italienischen Grenze bis nach Muggia, einem kleinen Dorf südlich von Triest. 750 Kilometer durch atemberaubende Landschaften.

Land der Berge
Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (2/2)

ORF/ORF III/Holger Bruckschweiger

Trigalv Nationalpark, Slowenien.

Land der Berge
Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (2/2)

ORF/ORF III/Holger Bruckschweiger

Schloss Duino, Italien.

Von Kärnten kommend überquert Harald Krassnitzer im zweiten Teil mehr als nur eine Grenze: beginnend am österreichisch-slowenischen Grenzübergang wandert er talwärts nach Kanjska Gora. Der Alpe-Adria-Trail ist ein grenzüberschreitendes Gemeinschaftsprojekt von Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch-Venetien im Nordosten Italiens. Der Weg führt teils über historische Pfade, entlang des Flusses Soca, italienisch Isonzo, der vor etwas mehr als 100 Jahren Schauplatz einiger der grausamsten Schlachten des Ersten Weltkriegs war. Noch heute ist die Landschaft von den damaligen Ereignissen gezeichnet, doch nun suchen die Menschen nicht mehr die einstigen Grenzsteine, sondern nur die Wegweiser des Weitwanderwegs, um den richtigen Pfad Richtung Triest ans Meer zu finden, das oft in der Ferne durch den Dunst erkennbar ist.

Dokumentation, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe: