Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

Kultur Heute

Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

Donnerstag, 15.4.2021, 19.45 Uhr
Wh. Fr 06.35 Uhr

Elina Garanca plant Sommerkonzerte für Juli mit Publikum

Die österreichische Kulturlandschaft wartet auf die Wiedereröffnung. Opernstar Elina Garanca ist jetzt in die Offensive gegangen und hat angekündigt, dass ihre Sommerkonzerte „Klassik unter Sternen“ auf Stift Göttweig und „Klassik in den Alpen“ in Kitzbühel auf alle Fälle im Juli stattfinden sollen. Und zwar vor Publikum.

Christus-Statue in Rio de Janeiro wird restauriert

Sie prägt seit 90 Jahren das Stadtbild von Rio de Janeiro und wird Jahr für Jahr von Millionen Menschen besucht. Die 30 Meter hohe Christus-Statue ist schon etwas in die Jahre gekommen ist und soll jetzt restauriert werden. Dafür hat sich eine Architektin im Inneren der Statue einquartiert, auch Kletterer und moderne Technik kommen zum Einsatz.

KI schreibt Songs von Menschen, die nicht mehr am Leben sind

Von Kurt Cobaine bis Amy Winehouse - viele Künstlerinnen und Künstler sind viel zu früh gestorben. Und manchmal fragt man sich, welche Hits sie wohl noch im Lauf ihres Lebens noch geschrieben hätten. Dieser Frage wird nun mit einer künstlichen Intelligenz nachgegangen, die Lieder von Menschen schreibt, die nicht mehr am Leben sind. Dazu hat die Software das bisherige Schaffen der Musiker analysiert und nachkomponiert.

Monografie über Jacob Prandtauer

Jakob Prandtauer ist neben Fischer von Erlach und Lukas von Hildebrandt einer der bedeutendsten österreichischen Baukünstler der Barockzeit. Dennoch wurde sein Werk bislang nur wenig erforscht. Die Kunsthistorikerin Huberta Weigl hat jetzt die erste Prandtauer-Monografie veröffentlicht.

„Parsifal“ in der Staatsoper

Es ist eine der spannendsten Opernpremieren der letzten Jahre. In der Wiener Staatsoper wird dieser Tage Richard Wagners „Parsifal“ in der Inszenierung des russischen Regisseurs Kirill Serebrennikov aufgeführt. In den Hauptrollen Jonas Kaufmann und Elina Garanca. Gabi Hassler mit ersten Einblicken in die Produktion.

Bedeutung des „Parsifal“ für die Gegenwart | Studiogast Gerald Heidegger

Nach einer pandemiebedingten Verzögerung feierte Kirill Serebrennikovs viel erwartete Neuinszenierung von Richard Wagners Spätwerk „Parsifal“ an der Wiener Staatsoper an diesem Wochenende Premiere.
Die rund vierstündige Gesamtaufnahme der „Parsifal“-Neuproduktion sendet Ö1 am Samstag ab 19.30 Uhr. In Bild und Ton ist sie dann zusätzlich am Sonntag ab 16.00 Uhr als Stream in ORF.at zu erleben sowie darüber hinaus sieben Tage lang via tvthek.ORF.at online abrufbar. ORF.at beschäftigt sich in einem mehrteiligen multimedialen Special aus Beiträgen, Interviews, Fotos und Videos mit der Wirkung dieses Werks und seiner Bedeutung für die Gegenwart. Gerald Heidegger, Chefredakteur ORF online, spricht über die Bedeutung dieser Inszenierung und darüber, was in den nächsten Tagen alles auf orf.at zu „Parsifal“ veröffentlicht wird.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Nominierungen der Amadeus Awards
  • Klaus Theweleit erhält Adorno-Preis
  • Politologe gesteht sexuellen Missbrauch
  • Christine Dollhofer wird Chefin des Filmfonds Wien
  • Notre-Dame 2024 wieder geöffnet

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

1.900 Jahre alte Bibelfragmente entdeckt

In Israel haben Archäologen im vergangenen Monat einen Sensationsfund vermeldet: in einer Höhle beim Toten Meer sind Fragmente einer 1.900 Jahre alten Bibel-Schriftrolle entdeckt worden. Der ORF durfte nun als erstes europäisches TV-Team den Ausgrabungsort besuchen.

Papierabdrucke von Steininschriften

Da Plünderungen und Zerstörungen von Grabungs- und Kulturstätten leider keine Seltenheit sind, ist es wichtig, archäologische Funde rechtzeitig für die Nachwelt zu erhalten. Das macht man mit sogenannten „Abklatschen“, also Papierabdrücken, die etwa von Steininschriften angefertigt werden. Die österreichische Akademie der Wissenschaften besitzt einen wertvollen Bestand von Abklatschen aus dem Jemen, deren steinerne teils Jahrtausende alte Inschriftenträger fast alle durch Kriege zerstört worden sind. Susanne Riegler hat einen Blick in die Sammlung geworfen und sich angesehen, wie so ein Abklatsch angefertigt wird.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2021


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Peter Fässlacher mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt und einem „Coffee to go“ mit Inge Maux.