treffpunkt medizin

Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

„Was wir gelernt haben, ist, dass die Covid-Erkrankung kein Schnupfen ist, keine banale Grippe, sondern viele unserer Patienten mit Verlusterlebnissen konfrontiert waren und wir viele Patienten sehen, die auch Wochen und Monate noch Schwierigkeiten haben, ein normales Leben zu bewerkstelligen.“ sagt Prim. Dr. Roland Winkler.

treffpunkt medizin: Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

Dokumentation, 2021

treffpunkt medizin
Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

ORF/ORF III

Prim. Dr. Andreas Winkler und Pflegerin behandeln Lungen-Patienten mittels CPAP Beatmung.

Mittwoch, 3.3.2021, 22.20 Uhr
Wh. Do 02.05 Uhr und 05.50 Uhr,
Sa 04.30 Uhr, Mo 05.50 Uhr

Die Langzeit-Folgen einer CoVid-19 Erkrankung können nicht nur für Menschen mit Vorerkrankungen erheblich sein; agile Menschen, die mitten im Leben standen, finden sich nach einer überstandenen Infektion plötzlich auf Reha-Stationen wieder. treffpunkt medizin begleitet mit einfühlsamem Blick Betroffene - mit oder ohne intensivmedizinischer Betreuung - nach einer starken Covid19-Erkrankung.

Alfred Gasteiner erkrankte im Herbst 2020 nach der Infektion mit dem Corona-Virus. Nach drei Wochen auf einer Covid-19-Station kommt er in das niederösterreichische REHA-Zentrum in Hochegg, wo man auf Herz/Kreislauf- und Atemwegserkrankungen spezialisiert ist. Im Dezember, als das Filmteam ihn dort traf, litt der Polizeibeamte aus Niederösterreich immer noch an schwerwiegenden Einschränkungen.

Auch Ernestine Sidertis ist nach einer schweren Covid19-Erkrankung zur Rehabilitation in Hochegg. Sie musste in Tiefschlaf versetzt werden und lag mehrere Wochen auf der Intensivstation; danach konnte sie nicht mehr gehen. In Hochegg helfen ihr Physiotherapeuten, wieder mobil zu werden.

Die 27 jährige Anna Deutsch aus dem Burgenland kam nach einer Infektion mit dem Corona-Virus im März 2020 während eines Skiurlaubes nach Hochegg. Sie leidet immer noch an Atemnot und Erschöpfungszuständen.

treffpunkt medizin
Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

ORF/ORF III

Patientin Ernestine Siderits (70, Pensionistin) war 42 Tage auf der Intensivstation im Burgenland - hier bei der Ergotherapie im Reha-Zentrum Hochegg.

treffpunkt medizin
Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

ORF/ORF III

Patientin Anna Deutsch: leichtes Fatique-Syndrom nach Erkrankung mit Covid im März 2020 - Krafttraining mit Ergotherapeut Sebastian.

Carina Langegger, Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin, erzählt, dass viele Patientinnen und Patienten neben den körperlichen Leiden schwere Verluste erlitten haben, wenn der Ehepartner oder Familienmitglieder oder Freunde an Covid19 verstorben sind. Und so haben viele Patientinnen und Patienten auch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Die Psychotherapeutin Judith Burstein-Gregor erläutert die besonderen Bedürfnisse der Betroffenen, ein großes Thema dabei ist die Isolation.

Seit März 2020 behandelt und begleitet man im REHA Zentrum Hochegg Covid- und Post Covid-Patienten. Relativ bald stellte sich heraus, dass ein beträchtlicher Teil der Patienten längere Zeit an der Erkrankung leidet und die Spätfolgen, das sog. Long Covid-Syndrom, wurden evident, schildert Prim. Dr. Roland Winkler, Ärztlicher Leiter REHA Zentrum Hochegg.

Neben Atemwegserkrankungen werden im REHA-Zentrum Hochegg auch Menschen mit Herzproblemen behandelt. Die Kardiologin Carmen Ghesla untersucht die Auswirkungen von Covid19 auf das Herz/Kreislauf-System.

Der Film erzählt persönliche Schicksale und gibt Einblicke in die Zeit der Erkrankung, die Behandlung und den oft mühsamen Weg zurück ins Leben. Neben der Ursachenforschung stehen auch die bisherigen Behandlungsmethoden, der aktuelle Forschungsstand und der Ausblick in die Zukunft auf dem Prüfstand.

Dokumentation, 2021


Weitere Sendungen dieser Reihe: