THEMENMONTAG

Bio aus China | Bio für alle | Mehr Bio durch Corona – wirklich?

Die Vorstellung, dass Bio-Produkte von kleinen Bauernhöfen aus der Region stammen, ist längst überholt. Einer der Hauptlieferanten des europäischen Markts ist mittlerweile China... . Der ORF-III-Themenmontag beschäftigt sich in 3 Dokumentationen mit diesem Thema.

Themenmontag: Bio aus China

Dokumentation, 2020

Themenmontag: Bio für alle?

Dokumentation, 2020

Themenmontag: Mehr Bio durch Corona – wirklich?

Reportage von Diana Deutschle, 2020

Montag, 22.2.2021, 20.15 Uhr
Wh. 23.15 Uhr, Di 02.05 Uhr

Bio aus China

Dokumentation, 2020

China zählt zu den größten Bio-Importeuren in Europa. Das zeigt, dass Bio nicht immer etwas mit Nachhaltigkeit zu tun hat, wenn Produkte rund um den Globus verschifft oder geflogen werden müssen, bis sie in unseren Regalen landen. Auch soziale Fragen, wie die Behandlung der Arbeiterinnen und Arbeiter, stellen sich. Diese ORF III Themenmontag Neuproduktion zeigt auf der Basis eigener Dreharbeiten an Ort und Stelle bei chinesischen Herstellern, wie chinesische Bio-Produkte entstehen und welche Aussagekraft das Label Bio in diesem Zusammenhang hat.

Regisseur: Paul Peraus

Bio aus china

ORF/D5 Produktion

Bio-Bauer Zeng rührt Dünger um

Bio aus China

ORF/D5 Produktion

Anbauflächen in China

21.00 Uhr
Wh. Di 00.00 Uhr und 02.50 Uhr

Bio für alle?

Dokumentation, 2020

Bio ist ein Trend: knapp 98 Prozent aller deutschen Haushalte kaufen mindestens einmal im Jahr ein Bioprodukt. Jedes achte Ei, das in Deutschland über die Ladentheke geht, stammt von einem Biohof. Längst gibt es günstige Bio-Ware in Supermärkten und Discountern. Aber wer zahlt den Preis für den Bio-Boom? Bioprodukte sind gesund, kommen aus der Region und natürlich von kleinen Höfen mit glücklichen Tieren - das zumindest denken viele. Aber stimmt das wirklich immer? Diese Dokumentation nimmt Bio-Mythen unter die Lupe und checkt, ob „Bio für alle“ überhaupt möglich ist.

Wieviel Platz steht einem Bio-Schwein zu - mehr oder weniger als ein großes Badetuch? Und: dürfen Bio-Tiere wirklich nicht mit Antibiotika behandelt werden? Moderator Tim Berendonk kennt alle Fakten und konfrontiert Passanten in einer großen Straßenaktion mit der ungeschminkten Wahrheit.

Von Obst und Gemüse bis hin zu Milchprodukten und Fleisch - alle Discounter bieten inzwischen eine große Auswahl an Bio-Lebensmitteln an. Diese sind oft sehr viel günstiger als in normalen Supermärkten oder Bioläden. Wie kann das sein? Wie viel Bio steckt wirklich im Discounter-Bio? Und wie können Verbraucher durchblicken im Dschungel der Öko-Siegel?

Bio für alle?

ORF/Studio Hamburg

Kartoffelernte

Die Erwartungen an Bio-Produkte sind groß: fast 85 Prozent aller Bio-Käuferinnen und -Käufer glauben, mit Bioprodukten ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Aber ist das tatsächlich so? Zwillinge machen den Test: ein Zwilling ernährt sich eine Woche lang ausschließlich von Bioprodukten, der andere darf nur zu konventionellen Lebensmittel greifen. Am Ende werden die Blutwerte vor und nach der Testwoche verglichen.

Nachhaltig produziertes Bio für alle? Bislang ein eher unrealistisches Ziel. Der Grund: die Erträge der Bio-Landwirtschaft sind vergleichsweise gering - zu gering, um alle Menschen mit Bio-Obst und Gemüse zu ernähren. Manche Experten fordern deshalb ein radikales Umdenken und wollen die hoch industrialisierte, von Monokulturen geprägte Landwirtschaft künftig ressourcenschonender und nachhaltiger gestalten. Chancen bieten ausgerechnet neue Methoden der Biotechnologie, die zu den umstrittensten unserer Zeit gehören: die sogenannte grüne Gentechnik.

21.50 Uhr
Wh. Di 00.45 Uhr und 03.35 Uhr

Mehr Bio durch Corona – wirklich?

Reportage von Diana Deutschle, 2020

Als die erste Corona-Welle unseren Alltag lahmlegte und viele verunsicherte, stieg plötzlich die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln und regionalen Produkten. Was ist dran an diesem Boom? Hat die Corona-Krise zu einem Umdenken geführt?
Diana Deutschle geht dieser Frage nach, trifft Bauern und Verbraucher, ist auf dem Markt, im Schrebergarten und beim Online-Händler.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Weizen im Visier - Lebensmittel oder Krankmacher

    Weizen ernährt die Welt, aber er ist in Verruf geraten. Immer mehr Menschen leiden an einer Weizenunverträglichkeit. Was verursacht diese diffusen Beschwerden? Die Dokumentation sucht in Backstuben und Industriemühlen, bei Biobauern, Züchtern und Forschern nach Antworten.

  • Wie gesund ist unser Brot? Alte und neue Sorten im Vergleich

    Die neuen Trend-BäckerInnen setzen auf altes Wissen. Die Dokumentation wirft einen Blick hinter die Kulissen von Backstuben in Österreich, Deutschland und der Schweiz, erzählt von Handwerkskunst, Lebenserfahrung und dem Lebensmittel Brot.

  • Die Wahrheit über Fertiggerichte | Der große Nestlé Report

    Der Themenmontag beschäftigt sich am 1. Februar mit Convenience-Produkten und den Tricks der Lebensmittelindustrie.

  • Gesunde Ernährung: Was dürfen wir essen?

    Obst, Gemüse und Vollkorn. Diese Ernährungsempfehlungen haben keine wissenschaftliche Grundlage. Wer sich halbwegs abwechslungsreich ernährt und nicht mehr isst als sein Körper verbrennt, macht alles richtig, sagen Wissenschafter.