Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

Kultur Heute

Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

Freitag, 22.1.2021, 19.45 Uhr
Wh. Sa 06.20 Uhr, So und
Mo 06.35 Uhr

Donauinselfest 2021 für September geplant

Im Sommer soll wieder Normalität herrschen, hat die Bundesregierung wiederholt betont. Und so planen auch Kulturveranstalter bereits für die Sommermonate. Beim Wiener Donauinselfest will man dennoch auf Nummer Sicher gehen und hat den Festivaltermin auf September gelegt. In den Wochen davor soll, wie im Vorjahr, ein Tourbus durch die Wiener Bezirke fahren.

Neues Buch von Bilgeri: „Die Liebe im leisen Land“

Die Corona-Pandemie ist auch für viele Liebesbeziehungen eine Herausforderung. Über dieses Thema hat der österreichische Musiker, Filmemacher und Autor Reinhold Bilgeri ein Buch geschrieben. „Die Liebe im leisen Land“ heißt Bilgeris zweiter Roman.

Stimmen aus dem Off: Theater Drachengasse

Die Künstlerinnen und Künstler der freien Szene und der Off-Theater sind besonders schwer von der Schließung der Kulturbetriebe betroffen, da diese kleineren und mittleren Bühnen nur wenig oder gar keine Subventionen bekommen und auch keine fixen Ensembles haben. In der neuen Rubrik „Stimmen aus dem Off“ besucht Kultur Heutein den nächsten Wochen diese Theater und fragt nach, wie es ihnen geht. Heute war Cinja Kahl im Theater Drachengasse.

„Macht und Ohnmacht im Pandemiestaat“

ORF Online beschäftigt sich mit dem Thema „Macht und Ohnmacht im Pandemiestaat“. Da sind einerseits Menschen, die Maßnahmen verordnen, und andere, die diese umsetzen (müssen). Auf orf.at erscheint am Wochenende ein Artikel, in dem historisch aufgearbeitet wird, wie damit in früheren Pandemien und Krisen umgegangen wurde. ORF Online Chefredakteur Gerald Heidegger ist heute zu Gast im Studio.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Art Basel auf September verschoben
    Die Kunstmesse „Art Basel“ verschiebt ihre für Juni geplante Ausgabe aufgrund der Coronavirus-Pandemie in den Herbst. Die Veranstaltung findet nun zwischen dem 23. und dem 26. September statt, so die Organisatoren in einer Aussendung. Die Veranstalter hoffen bis zum Herbst auf die Wirkung der weltweit laufenden Corona-Impfprogramme. Bereits im Vorjahr war die Kunstmesse zunächst auch verschoben und dann endgültig abgesagt worden. Die „Art Basel“ gilt als eine der wichtigsten Kunstmessen der Welt.
  • Glastonbury Festival auch 2021 abgesagt
    Das Glastonbury Festival in Großbritannien musste nun zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden. „Obwohl wir Himmel und Erde in Bewegung gesetzt haben, ist klar geworden, dass wir das Festival dieses Jahr nicht ermöglichen können“, so die Veranstalter. Eigentlich sollte das 50-Jahr-Jubiläum bereits im Juni 2020 gefeiert werden. Erwartet wurden Stars wie Ex-Beatle Paul McCartney, Taylor Swift, Diana Ross und US-Rapper Kendrick Lamar.
  • Schauspielerin Nathalie Delon gestorben
    Die französische Schauspielerin Nathalie Delon ist tot. Sie starb gestern in Paris im Alter von 79 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. Delon wurde 1967 mit dem Thriller „Der eiskalte Engel“ bekannt. Darin spielte sie an der Seite von Alain Delon, mit dem sie in den 1960er Jahren verheiratet war. Später spielte sie unter anderem im Film „Blaubart“ des amerikanischen Regisseurs Edward Dmytryk und der Komödie „Haben Sie Interesse an der Sache?“. Nathalie Delon arbeitete auch als Regisseurin und Drehbuchautorin.
  • „Nabucco“ in Staatsoper und auf ORF III
    Am kommenden Sonntag um 20:15 Uhr wird im Rahmen der Reihe „Wir spielen für Österreich“ in ORF III Verdis „Nabucco“ aus der Wiener Staatsoper zu sehen sein. In der Rolle des tyrannischen Nabuccodonosor, der, als König Babylons, die Israeliten besiegt und letztlich selbst vor der Macht Gottes kapitulieren muss: Placido Domingo. Dieser ist davor auch im Kulissengespräch mit Barbara Rett zu sehen, wo er kurz vor Beginn der Vorstellung erzählt, was ihn bewegt und warum Verdis „Nabucco“, abseits des berühmten „Gefangenchores“, für ihn eine ganz besondere Oper ist.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Museen planen Wiedereröffnung

Während es für Theater und Kinos immer noch keine konkreten Öffnungspläne gibt, sehen die österreichischen Museen zumindest „Licht am Ende des Tunnels“. Denn sie dürfen laut derzeitigem Plan am 8. Februar wieder ihre Tore öffnen; die Vorbereitungen dafür laufen bereits. Paula Pucker hat sich angesehen, was bei den österreichischen Museen von Bregenz bis Wien auf dem Programm steht.

Musikvideodreh im Atelier Zadrazil

Lange geschlossen war auch das Atelier des 2005 verstorbenen Wiener Malers Franz Zadrazil. Und so sieht es dort auch nach 15 Jahren noch so aus, als hätte er gerade den Pinsel weggelegt, um eine Pause zu machen. Umso ungewöhnlicher ist es nun, dass die Witwe des Künstlers das Atelier geöffnet hat, um der Wiener Band „Liener“ einen Musikvideodreh zu ermöglichen.

Musiker kritisieren Brexit

In Großbritannien müssen sich neben Corona die Musiker auch noch über die Zeit danach Sorgen machen. Man befürchtet, dass es aufgrund des Brexit schwieriger werden wird, Konzerte in EU-Ländern zu spielen - vor allem für junge Bands. Einige Popstars haben daher in einem offenen Brief an die Regierung Kritik geübt.

Champs-Elysées wird grün

Die Pariser Prachtmeile Champs-Elysées wird in eine Gartenlandschaft umgewandelt. So soll der berühmtesten Straße Frankreichs wieder mehr Charme verliehen werden und das Grün soll bei Hitzewellen kühlend wirken. So zumindest die Pläne der Stadtregierung. Die Pariserinnen und Paris scheinen bislang jedoch nur mäßig begeistert.

Bernie Sanders als Internethit

Die Bilder von der Amtsübergabe an den neuen US-Präsidenten Joe Biden sind um die Welt gegangen. Im Internet wurde jedoch nicht Biden, sondern sein ehemaliger Konkurrent, der vor allem bei Jungen beliebte demokratische Politiker Bernie Sanders, zum Star. Denn während Andere in Designer-Kleidung kamen, saß er in seinem typischen Schmuddel-Look bei der Angelobung und wirkte etwas gelangweilt. Vielen Internet-Usern scheint das gefallen zu haben - und so haben sie Sanders kurzerhand ausgeschnitten und in verschiedenste Bilder kopiert.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2021


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.