Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

Kultur heute

Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

Dienstag, 19.1.2021, 19.45 Uhr
Wh. Mi 06.35 Uhr

Kulturverbot im Lockdown - Reaktionen Kulturschaffender

Dass das Skifahren erlaubt aber die Kultur verboten ist liegt vielen Kulturschaffenden im Magen. Die einen nehmen es mit Humor, die anderen haben keinen mehr.

Wie geht es weiter mit Kunst und Kultur?

Die Verantwortlichen von namhaften österreichischen Bühnen haben sich zusammengeschlossen und unter anderem eine klare Strategie zur Wiedereröffnung gefordert. Skifahren ist erlaubt, Kulturgenuss nicht. Man will Gleichstellung. Mitte Februar soll wieder evaluiert werden, wer, wann unter welchen Bedingungen aufsperren darf.

Neues Album von Konstantin Wecker

„Jeder Augenblick ist ewig“ so heißt die CD des Liedermachers Konstantin Wecker, die im vergangenen Sommer beim Auftritt im Theater im Park aufgenommen wurde. Mit dabei ist auch der Josefstadt-Schauspieler Michael Dangl, der eine Zwiesprache mit Gott beigesteuert hat. Gabi Hassler über ein Highlight des vergangenen Sommers.

Tattoo-Kunst - Henk Schiffmachers Sammlung als Buch

Der Niederländer Henk Schiffmacher ist einer der bekanntesten Tätowierer der Welt. Er hat Stars wie Lady Gaga, Nina Hagen oder die Mitglieder der „Red Hot Chili Peppers“ tätowiert und besitzt die weltweit größte Sammlung an Tattoo-Kunst. Unter dem Titel „TATTOO. 1730s-1970s. Henk Schiffmacher’s Private Collection“ ist sie jetzt im Taschen-Verlag erschienen.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Diagonale auf Juni verschoben
    Die Diagonale wird verschoben und soll nun von 8. bis 13. Juni stattfinden. Nach den Ankündigungen der Bundesregierung der vergangenen Tage, gehe man nicht davon aus, dass das Festival mit Publikum wie bisher geplant im März realisierbar sei, heißt es heute in einer Aussendung. „Hoffen wir darauf, im Juni ein Fest für den österreichischen Film, ein Fest für Graz feiern zu können. Freuen wir uns auf ein Festival, das dem nahe kommt, was wir öffentliches Leben nennen“, so die Festivaldirektoren Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber, die zudem betonen, dass die Diagonale ein „soziales Ereignis“ sei, in das die ganze Stadt einbezogen werden müsse.
  • Motorradmuseum in Hochgurgl ausgebrannt
    In Hochgurgl im Tiroler Ötztal ist ein Museum mit historischen Motorrädern vollständig ausgebrannt. Das Museum befand sich auf etwa 2.200 Metern Seehöhe in einem Gebäude neben der ebenfalls abgebrannten Timmelsjoch-Mautstation. Auf 3.000 Quadratmetern waren rund 300 Motorräder und Autos ausgestellt, die von den Besitzern über 15 Jahre hinweg aus der ganzen Welt zusammengetragen wurden. Der Großteil der Ausstellungsstücke wurde beim Brand zerstört, nur etwa 30 Motorräder, die sich in einem anderen Teil des Gebäudes befanden, konnten gerettet werden. Die Brandursache ist noch unklar.
  • Trump-Ballon kommt ins Museum
    Donald Trump schwebt als überdimensionales Baby mit einem Handy in der Hand über den Köpfen von Demonstranten: Diese im Zuge eines Trump-Besuchs in Großbritannien entstandenen Bilder gingen im Jahr 2018 um die Welt. Nun wurde die sechs Meter hohe Figur vom Museum of London gekauft, wo sie in Zukunft auch ausgestellt werden soll. Museumsdirektorin Sharon Ament würdigt den Ballon als großartiges Beispiel für britischen Humor sowie Satire als Protestform.
  • Finalisten für Protestsongcontest stehen fest
    Die Kandidatinnen und Kandidaten für das diesjährige Finale des Protestsongcontests stehen fest. Nachdem die Jury in der Vorwoche aus mehr als 200 Einreichungen 25 Vorfinalisten gewählt hat, hat man sich nun auf 10 Lieder geeinigt, die das Finale bestreiten werden. Dafür werden die Finalistinnen und Finalisten nun im Wiener Funkhaus Musikvideos aufnehmen, die dann am 12. Februar bei der Final-Show im Wiener Rabenhoftheater via Radio und Internet präsentiert werden. Beim Protestsongcontest werden seit dem Jahr 2004 Lieder ausgezeichnet, die sich mit kritischen gesellschaftlichen Themen, wie etwa Umwelt, Globalisierung, Fremdenfeindlichkeit, oder politischen Skandalen auseinandersetzen.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Kunst geht im Lockdown neue Wege

Im Lockdown ist Kreativität gefragt, vor allem in der Kulturszene. Es wird sehr viel gestreamt und es gibt innovative, ganz neue Ideen. Diese finden virtuell im Netz statt, aber auch ganz real. Von schrägen Festivalideen, Kunstprojektionen bis zu neuen Opern gibt es international viel zu entdecken. Susanna Schwarzer berichtet.

Patricia Highsmith wäre heute 100 Jahre alt

Patricia Highsmiths Geburtstag jährt sich heute zum 100. Mal. Viele Romane der Meisterin der literarischen Spannung wurden von großen Regisseuren wie Alfred Hitchcock oder Wim Wenders verfilmt. Warum werden aus normalen Menschen Mörder und wann entfernen sie sich von der Moral: Diese Frage steht bald im Mittelpunkt fast aller Werke der Autorin. 1991 stand ihr Name auf der Vorschlagsliste für den Literatur-Nobelpreis, leider fiel die Wahl nicht auf sie. Anlässlich Highsmiths rundem Geburtstag erscheinen nun bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten.

David Lynch wird 75

Morgen feiert Kultregisseur David Lynch Geburtstag. Nach seinen Filmen ist man oft ein wenig verstört, völlig in den Bann gezogen und bleibt mit Fragen im Kopf zurück. Der Meister des Surrealen wird 75. Wir gratulieren mit einem Rückblick auf seine beispiellose Karriere. Paula Pucker berichtet.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2021


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.