So ein Theater!

Das Konzert

Hermann Bahr schrieb, neben seiner umfangreichen publizistischen Tätigkeit als Kritiker und Romancier, 40 Theaterstücke. „Das Konzert“, eine Komödie um einen eitlen, alternden Pianisten (Peter Simonischek), widmete er seinem Freund Richard Strauss.

So ein Theater: Das Konzert

Aufzeichnung aus dem Wiener Burgtheater, 2015

Freitag, 15.1.2021, 22.00 Uhr

Die Liebesworte, die der Virtuose den wechselnden Geliebten ins Ohr flüstert, sind eingespielt wie die verschiedenen Eröffnungen zu einer Schachpartie. Nur dass die Affären des Pianisten auch nach dem Auftakt eher gleichförmig verlaufen. Das ändert sich an dem Tag, als eine besonders heftig in ihren Meister verliebte Schülerin dahinterkommt, mit wem dieser wirklich zum Konzert fährt. In der Hoffnung, die Nebenbuhlerin auszuschalten, unterrichtet sie deren gehörnten Ehemann. Und der greift – anders als erwartet – nicht etwa zur Waffe, sondern zu einem viel teuflischeren Mittel... .

Die Komödie von Hermann Bahr um einen alternden, eitlen Pianisten, seine Ehefrau und seine Liebesabenteuer wurde seit der Uraufführung 1909 erfolgreich auf allen deutschsprachigen Bühnen aufgeführt.

Die Inszenierung von Felix Prader transportiert mit großer Leichtigkeit das Lustspiel in die heutige Zeit und schafft es, eine Boulevard-Komödie mit Witz und Augenzwinkern auf Burgtheater-Niveau zu präsentieren.

Aus dem Wiener Burgtheater:
Das Konzert

ORF/Burgtheater/Georg Soulek

(v.li.): Florian Teichtmeister (Dr. Franz Jura), Peter Simonischek (Gustav Heink), Stefanie Dvorak (Delfine), Regina Fritsch (Marie)

Aus dem Wiener Burgtheater:
Das Konzert

ORF/Burgtheater/Georg Soulek

(v.li.): Regina Fritsch (Marie), Stefanie Dvorak (Delfine)

Aus dem Wiener Burgtheater:
Das Konzert

ORF/Burgtheater/Georg Soulek

Florian Teichtmeister (Dr. Franz Jura), Regina Fritsch (Marie)

Aus dem Wiener Burgtheater:
Das Konzert

ORF/Burgtheater/Georg Soulek

Peter Simonischek (Gustav Heink), Stefanie Dvorak (Delfine)

Buch: Hermann Bahr
Inszenierung: Felix Prader

Darsteller:
Peter Simonischek (Pianist Gustav Heink)
Regina Fritsch (seine Frau Marie)
Florian Teichtmeister (Franz Jura)
Stefanie Dvorak (Delfine, seine Frau)
Barbara Petritsch und Branko Samarovski (Die Älpler)
Alina Fritsch (Eva Gerndl)

Aufzeichnung aus dem Wiener Burgtheater, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Außer Kontrolle

    ORF III zeigt die Komödie von Ray Cooney um einen Minister auf Abwegen, eine Sekretärin der Oppositionspartei, einen aufrechten Ministerialsekretär, einen strengen Hotelmanager, einen eifersüchtiger Ehemann und eine ahnungslose Gattin in einer Hotelsuite.

  • Ralph und Carol - noch einmal verliebt

    ORF III zeigt das US-amerikanische Stück von Joe di Pietro um das späte Liebesglück. Mit Otto Schenk, Christine Ostermayer und Ingrid Burkhard in den Hauptrollen.

  • Moral

    ORF III zeigt die spritzige Komödie von Ludwig Thoma um Scheinheiligkeit, Tabus und die Fragwürdigkeit der ehrenwerten Herren, mit Harald Serafin in der Hauptrolle; Regie führte Felix Dvorak.

  • Der Neurosen-Kavalier

    In der Komödie von Gunther Beth und Alan Cooper ist Harald Serafin unter der Regie von Felix Dvorak als charmanter Langfinger zu sehen, der erfolgreich die psychischen und physischen Wehwehchen der Menschen heilt.