Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

Kultur Heute

Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

Freitag, 8.1.2021, 19.45 Uhr
Wh. Sa 06.35 Uhr, So 06.05 Uhr, Mo 06.35 Uhr

„Werther“ in der Wiener Staatsoper

„Wir spielen für Österreich“ - unter diesem Motto werden aktuell Produktionen aus der Wiener Staatsoper für das ORF Radio und Fernsehen sowie für die Klassik-Plattform „fidelio“ aufgezeichnet. Bis wieder Publikum in die Opern- und Theaterhäuser darf, dauert es noch einige Zeit - Aufführungen und sogar Premieren gibt es aber dennoch. Darunter Jules Massenets Oper „Werther“ mit Piotr Beczala, Clemens Unterreiner und Daniela Fally. Zu sehen in ORF III am Sonntag, dem 10. Jänner, um 20.15 Uhr.
Mehr dazu: Wir spielen für Österreich: „Werther“ aus der Wiener Staatsoper

Wie geht es den freien Theatern?

Seit Anfang November sind alle Theater des Landes geschlossen. Wie berichtet wird auch aus der angekündigten Wiedereröffnung der Kulturszene ab 18. Jänner nichts, der Lockdown endet auch für die Theater erst eine Woche später. Besonders hart von den langen Spielpausen sind die Freien Theater betroffen. Denn wie prekär ihre Situation tatsächlich auch vor dem Lockdown war, wird jetzt sichtbar. Paula Pucker berichtet.

Eintrittstests für Kulturveranstaltungen

Es ist wahrhaftig nicht leicht, das kulturelle Leben in Österreich aufrecht zu erhalten. Die ausgefeilten Präventionskonzepte der Kulturveranstalter bewahrten sie nicht vor dem Lockdown. Dann kam die Idee mit dem Freitesten, wurde umgehend verworfen, und nun sind seit Tagen sogenannte „Eintrittstests“, also der Vorweis eines negativen Coronatests, für den Besuch einer Veranstaltung im Gespräch. Die Reaktionen der heimischen Kulturveranstalter dazu fallen sehr unterschiedlich aus. Ein Bericht aus dem Landesstudio Vorarlberg.

Kunst im öffentlichen Raum

Ein Kunstobjekt direkt neben der U-Bahn oder als Transparent mit Botschaft an einer Hausfassade. In einem Jahr, in dem Museen und andere Stätten der Kunst geschlossen hatten, war es für Künstlerinnen und Künstler nicht immer leicht, aber die Kreativität hat trotz Corona keine Pause gemacht. Viele Kunstschaffende haben sich ihre Bühne im öffentlichen Raum gesucht. Die Initiative Kunst im öffentlichen Raum beschreibt 2020 als ihr Rekordjahr.

OSKA - Die heimische Pop-Entdeckung des Jahres 2020

Ihre Songs schmücken internationale Werbespots und Serien. Sängerin und Songschreiberin Maria Burger, besser bekannt als OSKA, ist die heimische Pop-Entdeckung des vergangenen Jahres. Jetzt ist ihr Debütwerk erschienen. Einen Vorgeschmack auf die Live-Qualitäten der 24-jährigen Niederösterreicherin gibt es nächste Woche bei der online Ausgabe des Eurosonic Festivals. Nadine Rosnitschek berichtet.

Italien feiert Dante Alighieri

Kulturell soll das nächste Jahr in Italien ganz im Zeichen seines größten Dichters stehen. Der Tod von Dante Alighieri jährt sich zum 700. Mal. Die zentrale Ausstellung ist für März in Forlì geplant. Mit Meisterwerken aus den Uffizien, wo man sich schon auf die Hergabe zahlreicher Leihgaben vorbereitet. Cornelia Vospernik berichtet.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Neuer Speicher für Nationalbibliothek
    Im niederösterreichischen Haringsee wurde ein neuer Bücherspeicher für die Bestände der Österreichischen Nationalbibliothek errichtet. Auf rund 5,4 Regalkilometern befinden sich mittlerweile etwa 200.000 Objekte. Dabei handelt es sich vornehmlich um Bestände, die bereits digitalisiert sind. Der neue Speicher in Haringsee ist die Alternative zu der 2013 von der Regierung angedachten Errichtung eines Tiefspeichers unter dem Heldenplatz.
  • Buch über Missbrauch in bekannter Pariser Familie
    Mitte dieser Woche erschien in Frankreich das Buch „La familia grande“ von Camille Kouchner. Die Juristin erzählt in dem Werk in autobiografischer Weise von Ereignissen in ihrer Familie. Sie wirft dabei ihrem Stiefvater Olivier Duhamel vor, gegenüber ihrem damals minderjährigen Zwillingsbruder sexuell übergriffig geworden zu sein. Der bekannte Politologe und Jurist ging zwar nicht direkt auf die Vorwürfe ein, legte nach deren Bekanntwerden aber bereits zu Wochenbeginn seine Funktionen nieder.
  • Sound of 2021
    Bei der BBC-Kür „Sound of 2021“ zum musikalischen Shootingstar des Jahres wurde der britische Rapper Pa Salieu an die erste Stelle gewählt. „Er hat eine einzigartige Perspektive auf Großbritannien“, so eines der rund 160 Jurymitglieder, Annie Mac von BBC Radio 1. „Es sind Geschichten von Freundschaft und Familie, von Gewalt, Ausgrenzung und Rassismus.“ Die Prognose wird seit 2003 durchgeführt - mit unterschiedlichen Ergebnissen. Richtig lag die Jury beispielsweise bei der Sängerin Adele oder dem damals auf Platz 2 gereihten Frank Ocean.
  • Mezzosopranistin Biserka Cvejic verstorben
    Im Alter von 97 Jahren ist am gestrigen Donnerstag in Belgrad die serbische Mezzosopranistin Biserka Cvejic gestorben. In ihrer Berufskarriere war Cvejic wiederholt in führenden Opernhäusern, darunter an der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera aufgetreten. In der Wiener Staatsoper trat Cvejic zwischen 1959 und 1978 372 Mal auf. Die Mezzosopranistin war dabei in 25 verschiedenen Rollen zu erleben, von der Carmen über die Marcellina bis zur Brangäne.
  • Filmpremiere von Mondruczo im Stream
    Der neue Film des als Regisseur auch bei den Wiener Festwochen mehrfach engagierten Kornel Mondruczo wurde nun auf Netflix veröffentlicht. „Pieces of a Woman“ erzählt von einem Paar, das bei einer Hausgeburt sein Baby verliert. Der Film wurde bei den Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet. Das Drehbuch, das Mundruczo gemeinsam mit seiner Partnerin Kata Weber schrieb, beruht auf eigenen Erfahrungen. Zuvor hatte das Paar das Thema bereits in einem Theaterstück aufgearbeitet.
  • Schauspielerin Marion Ramsey gestorben
    Die amerikanische Schauspielerin Marion Ramsey, die vor allem durch die Action-Komödienreihe „Police Academy“ bekannt wurde, ist tot. Nach Angaben ihres Sprecherteams starb sie gestern in ihrem Haus in Los Angeles. In der Rolle der Polizistin Laverne Hooks, die durch ihre hohe Stimme auffiel, trat Ramsey für alle sechs „Police Academy“-Folgen vor die Kamera. 2015 spielte sie an der Seite von Steve Guttenberg in dem Science-Fiction-Film „Lavalantula - Angriff der Feuerspinnen“ mit. Die Schauspielerin und Sängerin wurde 73 Jahre alt.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Das Corona-Brettspiel: „Wer hamstert, verliert“

Im ersten Lockdown kam einem Geschwisterpaar aus Wiesbaden die Idee ein Corona Brettspiel zu entwickeln. Der Grundgedanke ist das solidarische Miteinander in der Pandemie. Das Spiel ist so ein Verkaufserfolg geworden, dass es im März sogar eine 2. Auflage gibt.

ORF Online beschäftigt sich mit dem Thema „Revolution von rechts“

Heute ist der Chefredakteur von ORF Online, Gerald Heidegger, und erzählt von einem neuen Projekt, das sich mit Rechtsnationalismus beschäftigt.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.