Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr mit Kulturnachrichten aus aller Welt. 

Montag, 16.11.2020, 19.45 Uhr
Wh. Di 06.35 Uhr

Künstler klagen gegen Lockdown

Für die Kultur hat der aktuelle Lockdown schon vor zwei Wochen begonnen. Diese frühzeitige komplette Schließung aller Kultureinrichtungen ist jetzt Anlass für eine Gruppe von prominenten Künstlerinnen und Künstlern eine Klage beim Verfassungsgerichtshof einzubringen. Kabarettist Alfred Dorfer, Schauspielerin Maria Happel und Pianist Florian Krumpöck sehen mehrere Grundrechte verletzt.

Paris Jackson präsentiert ihr erstes Album

11 Jahre nach dem Tod Michael Jacksons (*1958) tritt seine Tochter Paris Jackson jetzt in seine Fußstapfen. Vor einiger Zeit unterzeichnete sie einen Plattenvertrag bei dem Musiklabel, bei dem beispielsweise auch Ariana Grande unter Vertrag steht. Paris Jackson klingt übrigens gar nicht wie ihr Vater, ihre Songs sind eine Mischung aus Indie, Pop und Folk und drehen sich vor allem um persönliche Trennungen, Schmerz und Trauer. Paris ist 22; ihr Solo-Debütalbum trägt den Titel „Wilted“.

25 Jahre „Amour Fou“

Die Filmfirma Amour Fou feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Mit Regisseurinnen wie Jessica Hausner oder Margarethe von Trotta ist das Unternehmen seit Jahrzehnten am internationalen Festivalgeschehen beteiligt. Zum Jubiläum findet jetzt eine Online Retrospektive vom Filmarchiv statt.

Elif Shafaks „Schau mich an“ jetzt auf Deutsch

Elif Shafak zählt zu den wichtigsten Autorinnen der Gegenwart; ihr Werk wurde aus dem Türkischen in mehr als 50 Sprachen übersetzt. Sie lebt derzeit in London und steht wegen ihrer feministischen und gesellschaftskritischen Literatur immer wieder in Konflikt mit der türkischen Regierung. Einer ihrer wichtigsten Romane „Schau mich an“ ist jetzt auf Deutsch erschienen.

Neues Album von AC/DC

Mehr als 200 Millionen Alben haben AC/DC seit den 1970iger Jahren verkauft. Jetzt legt die erfolgreichste Hardrockband aller Zeiten ein neues Album vor. Es ist mittlerweile das 16. Die Fans mussten einige Jahre darauf warten... .

„My stage is my kitchen“

Schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr haben die Menschen vermehrt gekocht; auch Künstlerinnen und Künstler. Diesen Umstand hat nun die Theaterärztin Lilly Nagy genützt und die Rezepte in einem Buch zusammengefasst. Titel: „My stage is my kitchen“. Gabi Hassler berichtet.

Regisseur Wolfgang Murnberger ist 60

Einer der vielseitigsten und produktivsten Autoren und Regisseure Österreichs feierte am 13. November seinen 60. Geburtstag: Wolfgang Murnberger. Seine größten Erfolge sind seine beiden, mittlerweile Kult gewordenen Krimi-Satiren „Komm, süßer Tod“ und „Silentium“. Wir gratulieren mit einem TV-Portrait.

Freischaffende Künstler im Lockdown: Geigerin Anna Maria Malm

Gerade freischaffende Künstlerinnen und Künstler sind von der Pandemie besonders betroffen. In Salzburg sind es 1.500 Menschen, die ihren Lebensunterhalt als freischaffende Künstler verdienen. Ihr Beruf ist nur in den seltensten Fällen mit einer fixen Anstellung an einer Bühne oder in einem Orchester verbunden. Bereits seit März gibt es praktisch keine Veranstaltungen und Engagements mehr. Karl Kern hat eine Salzburger Geigerin besucht.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Lockdown-Bonus für KünstlerInnen
    Der so genannte „Lockdown-Bonus“ für freischaffende Künstlerinnen und Künstler kann ab morgen über die Sozialversicherung der Selbständigen beantragt werden. Das haben Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer und SVS-Obmann Peter Lehner heute bekanntgegeben. Alle bei der Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen versicherten Künstlerinnen und Künstler können, wenn sie vom Lockdown betroffen sind, eine Sonderzahlung von 1.300 Euro beantragen - unabhängig von und zusätzlich zu allen anderen bisherigen Unterstützungsmaßnahmen.
  • Auch Bibliotheken müssen schließen
    Durch den ab morgen geltenden harten Lockdown müssen nun auch Galerien und Bibliotheken zusperren. Johanna Rachinger, die Generaldirektorin der Nationalbibliothek, stößt sich am Verordnungstext. „Dass Bibliotheken in der Verordnung als Orte der Unterhaltung, der Erholung und Belustigung angeführt werden, muss wohl der Fantasie eines Witzbolds entsprungen sein. Die Lesesäle der Österreichischen Nationalbibliothek sind Orte des Studiums, des Forschens und konzentrierten Lernens“, so Rachinger.
  • Hildebrandt: Großmeister des Barock
    Heute jährt sich zum 275. Mal der Todestag von Johann Lucas von Hildebrandt (*1668). Der Großmeister des Barock plante in Niederösterreich u. a. die Schlösser Hof und Prugg, sowie das Schloss Mirabell in Salzburg. Hildebrandts Hauptwerk in Wien sind das Untere und das Obere Belvedere. Der wichtigste Bau, den Hildebrandt für den Wiener Hof errichtete, ist die 1717 fertiggestellte Geheime Hofkanzlei am Ballhausplatz, das heutige Bundeskanzleramt.
  • 17 Corona-Fälle im Wiener Staatsballett
    17 Tänzerinnen und Tänzer des Wiener Staatsballets seien positiv auf das Coronavirus getestet worden, wobei der erste Fall vor zwölf Tagen aufgetreten sei, bestätigte Ballettdirektor Martin Schläpfer gegenüber der APA. Die Infektionen seien im Zuge regelmäßiger Testungen festgestellt worden. Die Betroffenen hätten sich in Quarantäne begeben, ein Großteil könne kommende Woche wieder an den Proben teilnehmen.
  • Maler Franz Vass gestorben
    Der burgenländische Maler Franz Vass ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Vass studierte an der Akademie der bildenden Künste, besuchte die Schauspielschule Graz und war einige Zeit als Kabarettist tätig. Viele Jahre war er künstlerischer Leiter des Kulturvereins Neumarkt an der Raab. „Mit Franz Vass ist einer der bedeutendsten Künstler des Burgenlandes von uns gegangen“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in einer Aussendung. Das Land würdigte das Werk von Franz Vass 2013 mit der Verleihung des Landeskulturpreises in der Sparte Bildende Kunst.
  • Literaturpreis für Kathrin Röggla
    Für ihren Text „Bauernkriegspanorama“ ist die österreichische Schriftstellerin Kathrin Röggla mit dem „Wortmeldungen-Literaturpreis“ ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung wurde gestern im Kulturradio für Hessen ausgestrahlt. In ihrem Text entwirft Röggla „das Bild einer Gesellschaft, die von Spaltungsprozessen und gesellschaftlicher Regression geprägt ist“, so die Veranstalter.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Attersee-Jubiläumsausstellung zum 80. Geburtstag

Christian Ludwig Attersee zählt zu den vielfältigsten und international beachteten Künstlern aus Österreich. Der gebürtige Slowake, der als Kleinkind mit seiner Familie nach Österreich kam, unterrichtete auch an der Internationalen Sommerakademie auf der Festung Hohensalzburg. Zu seinem 80. Geburtstag ehrt ihn die Salzburger Galerie Frey nun mit einer Ausstellung.

Zirkus in Not

Keine Auftritte, keine Einnahmen, keine Perspektive: dutzende Familien sitzen derzeit landauf, landab mit ihren Zirkussen fest. Bei vielen ist die Situation so dramatisch, dass sie tatsächlich ums wirtschaftliche Überleben kämpfen. Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr sind vielfach die Reserven aufgebraucht, der neuerliche Lockdown könnte vielen jetzt den Rest geben. Für kleine Lichtblicke sorgen lediglich Landsleute, die mit Futter- und Geldspenden einspringen.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kultur Heute Spezial: Beethoven

    Der Geburtstag von Ludwig van Beethoven jährt sich im Dezember zum 250. Mal. Daher steht Kultur Heute eine Woche lang ganz im Zeichen des Komponisten und meldet sich jeden Tag von einem Ort, der einen Bezug zu Beethoven hat. Heute begrüßt Patrick Zwerger die ZuseherInnen vor der Wiener Staatsoper.

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit Kulturnachrichten aus aller Welt. 

  • Kultur Heute

    Patrick Zwerger mit Kulturnachrichten aus aller Welt. 

  • Kultur Heute

    Ani Gülgün-Mayr mit Kulturnachrichten aus aller Welt.