Erlebnis Bühne mit Barbara Rett

Kulissengespräche mit Barbara Rett | Eugen Onegin

ORF III präsentiert am Sonntag, dem 15. November, die Fernsehpremiere von „Eugen Onegin“ aus der Wiener Staatsoper. Davor spricht Barbara Rett mit Operndirektor Bogdan Rošcic und Sopranistin Nicole Car.

Kurz vor dem zweiten, corona-bedingten Lockdown in der Kultur konnte die international erfolgreiche Produktion des „Eugen Onegin“ in der Regie von Dmitri Tcherniakov an der Wiener Staatsoper an nur einem einzigen Abend aufgezeichnet werden.

Erlebnis Bühne: Kulissengespräche mit Barbara Rett: Einführung zu Eugen Onegin

Gesprächsreihe, 2020

Eugen Onegin

Erster Akt

Eugen Onegin

Zweiter Akt

Eugen Onegin

Dritter Akt

Sonntag, 15.11.2020, 20.00 Uhr

Kulissengespräche mit Barbara Rett: Einführung zu Eugen Onegin

Gesprächsreihe, 2020

Barbara Rett spricht mit dem neuen Operndirektor Bogdan Rošcic über die gefeierte Inszenierung des russischen Regisseurs. Außerdem traf sie die junge australische Sopranistin Nicole Car, die kurzfristig als Tatjana einsprang und vom Publikum bejubelt wurde.

Aus der Wiener Staatsoper: Eugen Onegin

ORF/Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

Anna Goryachova (Olga), Nicole Car (Tatjana), Larissa Diadkova (Filipjewna)

10.15 Uhr

Eugen Onegin

Wiener Staatsoper, 2020

Der russische Regisseur Dmitri Tcherniakov inszenierte in den letzten 20 Jahren an praktisch allen großen europäischen Opernhäusern. Mit Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Eugen Onegin“ feiert er sein Regiedebüt an der Wiener Staatsoper.

Unter der Leitung des tschechischen Dirigenten Tomáš Hanus singt ein junges, internationales Ensemble: darunter die Sopranistin Nicole Car als Tatjana, die russische Mezzosopranistin Anna Goryachova als Olga sowie der ladinische Bariton Andrè Schuen als Eugen Onegin.

Handlung: Der junge Aristokrat Eugen Onegin reist rastlos durch die Welt. Seine Verachtung gegenüber der Landbevölkerung schlägt in Neugierde um, als ihn sein Freund Lenski in den Kreis der Familie Larin einführt. Zwischen den Töchtern Olga und Tatjana und den zwei Männern entspinnt sich ein Spiel aus Liebe und Abweisung.

Aus der Wiener Staatsoper: Eugen Onegin

ORF/Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

Dimitry Ivashchenko

Aus der Wiener Staatsoper: Eugen Onegin

ORF/Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

Bogdan Volkov (Lenski), Andrè Schuen (Onegin)

Regie: Dmitri Tcherniakov
Dirigent: Tomáš Hanus

Besetzung:
Andrè Schuen (Eugen Onegin)
Nicole Car (Tatjana)
Anna Goryachova (Olga)
Bogdan Volkov (Lenski)
Dan Paul (Saretzki)
Dimitry Ivashchenko (Fürst Gremin)
Helene Schneidermann (Larina)

Orchester der Wiener Staatsoper
Slowakischer Philharmonischer Chor

Wiener Staatsoper 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • ORF III-Beethoven-Tag

    Alle neun Symphonien an einem Tag. ORF III Erlebnis Bühne macht zum Abschluss des Beethoven-Jahres anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten den 29. November zum Beethoven-Tag.

  • André Hellers Hauskonzerte: Camilla Nylund

    In der zweiten Ausgabe der Hauskonzerte singt Camilla Nylund - auch gemeinsam mit André Heller - Lieder und Chansons fernab ihres gewohnten Opern-Repertoires.

  • Pagliacci

    Der Erlebnis-Bühne-Abend steht in ORF III am Sonntag, dem 8. November, ganz im Zeichen des italienischen Komponisten Ruggero Leoncavallo: um 20.15 Uhr „Pagliacci“ aus dem Jahr 2015 und um 21.40 Uhr die aktuelle Produktion „Zazà“.

  • Zazà

    Ruggero Leoncavallo zeichnet die bittersüße Geschichte der umschwärmten Varieté-Sängerin Zazà, die in den Fängen der starren gesellschaftlichen Normen und bürgerlichen Doppelmoral gefangen ist.