zeit.geschichte

Geheimnisse des Dritten Reiches: Wüstenfuchs Rommel

Im Ersten Weltkrieg wurde er für seine Tapferkeit ausgezeichnet, im Zweiten wurde er zur Legende. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 zwang ihn sein ehemaliger Förderer zum Selbstmord.

zeit.geschichte: Geheimnisse des Dritten Reichs - Wüstenfuchs Rommel

Dokumentation, 2011

Samstag, 14.11.2020, 20.15 Uhr
Wh. So 02.55 Uhr

Seine Legende währte weit über das System hinaus, dem er lange treu ergeben diente: Erwin Rommel (1891-1944). Auf dem Höhepunkt seiner Erfolge ersetzte sein Ruf, so schien es, ganze Divisionen. Zu verdanken hatte er die kometenhafte Karriere seinen Fähigkeiten und seinem Förderer Adolf Hitler (1889-1945). Dann kamen die Niederlagen und am Ende das Zerwürfnis. Wie viele führende Offiziere verschloss auch er zunächst die Augen vor dem wachsenden Terror der Nationalsozialisten. Unter Führung ihrer Generalität war die Wehrmacht vom ersten Tag an ein verlässliches Instrument des Vernichtungskrieges.

Rommel: Mythos und Wahrheit

ORF/ZDF

Erwin Rommel - Fahnenjunker 1910

Rommel: Mythos und Wahrheit

ORF/ZDF

Erwin Rommel

Rommel hatte Glück: er kämpfte vor allem in Afrika und nicht im Osten. Mit Kriegsverbrechen ist er nie ernsthaft in Verbindung gebracht worden, im Gegenteil. Wie kaum ein zweiter General hat er nachweislich verbrecherische Befehle unterbunden. Im Spannungsfeld zwischen Gehorsam und Gewissen, Verdrängung und Protest zog sich Rommel lange ganz auf seine militärische Funktion zurück. Bis zum Sommer 1944, da brach er mit seinem Gönner Hitler.

War er auch dafür, den Diktator zu beseitigen? Dafür liefert die Dokumentation neue Hinweise. Sicher ist: Erwin Rommel wusste genug von der Verschwörung, um dafür mit dem Leben zu bezahlen. Nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 wurde er von Adolf Hitler der Beteiligung beschuldigt und zum Suizid gezwungen.

Rommel - Mythos und Wahrheit

ORF/ZDF

Erwin Rommel - Tripolis 1941

Rommel: Mythos und Wahrheit

ORF/ZDF

Erwin Rommel - Kapitulation 1942

Rommel: Mythos und Wahrheit

ORF/ZDF

Erwin Rommel - Gedenktafel Herrlingen

Film von Christian Frey

Dokumentation, 2011


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Geheimnisse des Dritten Reiches: Himmlers Macht

    Er war der Organisator der Massentötung. Mit einem perfiden Vertreibungs-, Umsiedlungs- und Ausrottungsprogramm strebte Heinrich Himmler die „Germanisierung“ bis zum Ural an.

  • Geheimnisse des Dritten Reiches: Die Akte Heß

    Rudolf Heß lernte Hitler während der Festungshaft in Landsberg am Lech kennen. Später war er sein Privatsekretär und dann sein Stellvertreter.

  • Tage des Schreckens | Bedrohtes Land

    ORF III beschäftigt sich am Samstag mit der Geschichte des Terrors in Österreich. Um 20.15 Uhr die Chronologie des Attentats von Wien am 2. November, danach ein Rückblick bis in die 1970er Jahre.

  • Terror: 1946 bis 2011

    Sechs Dokumentationen beleuchten anhand von Augenzeugenberichten und Archivmaterial Terroranschläge in Jerusalem, Algier, München, Bologna, der USS-Cole bis Norwegen.