Im Brennpunkt

Der ganz normale Rassismus

Der Film der ORF-III-Journalisten Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer setzt sich mit den vielen Ausformungen von Rassismus in Österreich und der Welt auseinander. Ihn zu erkennen, kann ein erster Schritt sein, ihn zu überwinden.

Der ganz normale Rassismus

Dokumentation, 2020

Donnerstag, 24.9.2020, 20.15 Uhr
Wh. Fr 03.10 Uhr

Mit dem Mord an dem Afroamerikaner George Floyd ist das Thema Rassismus wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Für die meisten zumindest - denn für andere ist er allgegenwärtig: in der Schule, der U-Bahn, bei Volksfesten – man begegnet ihm überall. Manchmal tritt er offen-feindselig auf, meist aber schleicht er sich unbemerkt in unser Denken, Sprechen und Handeln. Rassismus ist mehr als Aktionismus oder Parolen, er ist so tief in unseren Alltag verwoben, dass ihn oft nur die erkennen, die darunter leiden: Schwarze, People of Color oder auch Menschen, die einfach nur einen Namen tragen, der auf eine andere Herkunft hindeutet.

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Wohnungsinserat „Keine Ausländer“

Sie sind es, die in dieser ORF-III-Neuproduktion zu Wort kommen. Sie berichten von verschärften Polizeikontrollen und Beschimpfungen, zeigen auf, wie unser System bestehende Machtverhältnisse aufrechterhält und Weiße privilegiert. Im Interview Imoan Kinshasa (Journalistin und Pan-Afrikanistin ), Doron Rabinovici (Schriftsteller und Historiker), Elif Adam (Kultur- und Sozialanthropologin), Weina Zhao (Filmemacherin), Hasnain Kazim (Autor und Journalist), Sonia Zaafrani (Obfrau der Initiative für ein diskriminierungsfreies Bildungswesen), Mugtaba Hamoudah (Aktivist ”Black Lives Matter” Österreich), Olivera Stajić (Journalistin “Der Standard”) und Haliemah Mocevic (Psychologin).

Ihre Erzählungen verdeutlichen, wo Ausgrenzung und Diskriminierung beginnen. Das trifft bis ins Mark, und es zeigt, was viele nicht wahrhaben wollen: dass Vorurteile und Ressentiments ein Teil unserer Gesellschaft sind. Zu erkennen, wo der Rassismus beginnt, kann der erste Schritt sein, um ihn zu überwinden.

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Elif Adam, Kultur- und Sozialanthropologin

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Doron Rabinovici, Schriftsteller und Historiker

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Imoan Kinshasa, Pan-Afrikanistin und Journalistin

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Hasnain Kazim, ehem. „Spiegel“-Korrespondent und Autor

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Haliemah Mocevic, Psychologin

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Sonia Zaafrani; Obfrau der Initiative für ein diskriminierungsfreies Bildungswesen

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Mugtaba Hamoudah, Aktivist (”Black Lives Matter” Österreich)

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Weina Zhao (Filmemacherin)

Der ganz normale Rassismus

ORF/ORF III

Olivera Stajić, Journalistin (“Der Standard”)

Film von Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer
Dokumentation, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Donald Trump - Ein Präsident im Ausnahmezustand

    Nach knapp 4 Jahren der Politik von Donald Trump sind die Vereinigten Staaten von Amerika gespaltener denn je. Filmemacher William Karel blickt hinter die Kulissen der amerikanischen Politik und spricht mit früheren Vertrauten und Beratern von Trump.

  • Inside Washington | Trump vs. Biden

    Roland Adrowitzer meldet aus der US-Hauptstadt, wo er mit Insidern und ExpertInnen über den Wahlkampf, den zu erwartenden Wahlausgang und über die Frage, wie es nach der Wahl weitergeht, diskutiert. Danach nimmt eine Dokumentation die beiden Kontrahenten unter die Lupe.

  • Do Not Resist

    Die US-Polizei wird zunehmend zur Armee im eigenen Land. Regiedebütant Craig Atkinson legt einen investigativen Dokumentarfilm vor, in dem er die Zusammenhänge zwischen Terrorbekämpfung, Kapitalinteressen und dem Verlust von Bürgerrechten untersucht.

  • Erbarmungslos: Stephan L. - Pfleger ohne Gnade

    Serienmörder - wie ticken sie und warum morden sie? In der Doku-Reihe „Erbarmungslos“ analysieren der Profiler Stephan Harbort und die Kriminalpsychologin Lydia Benecke die Psyche berüchtigter Serientäter.