Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

KulturHeute meldet sich in der Woche vor dem großen Donauinselfest-Finale mit Spezialsendungen. Corona-bedingt ist heuer alles anders. Doch wie gewohnt meldet sich Ani Gülgün-Mayr von der traditionellen Festbühne, wo die Aufbauarbeiten schon auf Hochtouren laufen.

Mittwoch, 16.9.2020, 19.45 Uhr
Wh. Do 06.20 Uhr

„Nach uns die Sintflut“ im Kunsthaus Wien

Der Titel der Foto-Schau im Kunsthaus Wien spielt auf unseren Egoismus im Umgang mit der Natur an. Die Fotografen und Fotografinnen dieser Ausstellung weisen mit ästhetischen Mitteln auf Fakten hin. Der österreichische Künstler Michael Goldgruber setzt sein Panorama aus 250 Einzelbildern zusammen und versinnbildlicht damit die allmähliche Zerstörung der Gletscher. Schönheit ist hier auf vielen Bildern zu finden; aber der Schein trügt. Der Kontrast ist es, der die Ausstellung spannend macht.

„Was Nina wusste“ von David Grossmann

Der preisgekrönte israelische Schriftsteller David Grossmann hat einen neuen Roman mit dem Titel „Was Nina wusste“ veröffentlicht. Vom Feuilleton wird er gefeiert. Grossman greift die wahre Geschichte einer jugoslawischen Partisanin unter Tito auf. Ausgangspunkt ist eine Gefängnisinsel vor der kroatischen Küste.

„Bloody Crown - Europa in Szene“ in den Kasematten Wiener Neustadt

Seit einiger Zeit versucht sich Wiener Neustadt als Kulturstadt zu etablieren. Die Wiener Theatercompagnie „wortwiege“ hat nun in den Kasematten in Wiener Neustadt ein Europa in Szene gesetzt. Sophie Weilandt hat sich die Pionierarbeit genauer angesehen.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Bundestheater-Holding: Kircher bleibt Geschäftsführer
    Der Vertrag von Christian Kircher als Geschäftsführer der Bundestheater Holding wurde vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert. Das hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute bekanntgegeben - und zudem betont, dass Kircher die Bundestheater gerade mit ruhiger Hand durch eine der schlimmsten Krisen ihrer Geschichte führe. Christian Kircher ist seit 2016 Geschäftsführer der Bundestheater Holding, zu der auch die Staatsoper, Burgtheater sowie die Volksoper gehören.
  • Nach Diebstahl: Klagenfurt plant Bachmann-Denkmal
    Nachdem vor wenigen Tagen eine Büste der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann aus dem Norbert-Artner-Park in Klagenfurt gestohlen wurde, wurde nun bekanntgegeben, dass der Schriftstellerin ein neues Denkmal gesetzt werden soll. Dafür soll nächstes Jahr ein EU-weiter künstlerischer Wettbewerb ausgeschrieben werden. Die Bronzebüste der Schriftstellerin wurde in der Nacht zum 10. September von Unbekannten vom Sockel geschnitten und gestohlen.
  • Deutscher Buchpreis: Shortlist ohne Österreicher
    Sechs Autorinnen und Autoren haben es auf die Shortlist für den deutschen Buchpreis geschafft. Darunter Bov Bjerg, Anne Weber und Thomas Hettche. Und obwohl sich dieses Jahr fünf österreichische Autorinnen und Autoren auf der 20 Namen umfassenden Longlist befanden, hat es nun niemand in die engere Auswahl geschafft. Der Deutsche Buchpreis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird am 12. Oktober in Frankfurt vergeben.
  • Schallplatten überholen CDs
    Erstmals seit den 1980er Jahren wurden in den USA mehr Schallplatten als CDs verkauft. So haben Schallplatten im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von rund 232 Millionen Dollar erzielt, während CDs lediglich auf rund 130 Millionen Dollar kamen. Somit hat Vinyl um 79 Prozent mehr Umsatz erzielt. Ob die Schallplatte auch in Österreich die CDs bald überholen wird, ist hingegen noch nicht absehbar.
  • Schwarzenegger sagt Wien-Besuch ab
    Arnold Schwarzenegger wird nun doch nicht wie geplant zum Klimagipfel Austrian World Summit kommen, sondern nur virtuell auftreten. Ärzte hätten ihm aufgrund der Corona-Pandemie von der Reise abgeraten, heißt es. Monika Langthaler, die Organisatorin des Klimagipfels betont jedoch, dass man Schwarzenegger für die gesamte dreistündige Konferenz live aus Los Angeles zuschalten werde und er sowohl mitdiskutieren, wie auch eine Rede halten werde. Der Austrian World Summit ist morgen live ab 10:00 Uhr in ORF III zu sehen.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

ÖBB im „Haus der Geschichte“

Spricht man von Österreich vor dem Zweiten Weltkrieg dann sind Phrasen wie „Salonfähigkeit des Antisemitismus“ geläufig. Aber in einer Zeit in der wieder Synagogen beschmiert werden wie in Graz oder antisemitische Übergriffe in den Nachrichten erscheinen, scheint die Geschichte zu traurigem Leben erwacht. Letzte Woche luden das „Haus der Geschichte Österreich“ und die Österreichischen Bundesbahnen zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Vergangenheitsbewältigung. Ein Thema, das heute noch so aktuell ist wie vor einem Jahrhundert. Sabrina Peer berichtet.

„Die Passagierin“ in der Oper Graz

Mieczyslaw Weinberg (1919-1996) hat 1968 seine Auschwitz-Oper „Die Passagierin“ verfasst. Erst 2006 gelangte sie in Moskau zur Uraufführung. An der Oper Graz wird das Hauptwerk des polnisch-jüdischen Komponisten nun erstmals ins Repertoire aufgenommen.

Stars mit Lernschwäche

Wenn die Buchstaben zum Tanzen anfangen, wenn man oft die Zeile verliert oder einfach nur beim Lesen ständig stockt … dann spricht man von einer Leseschwäche. Auch unter den Stars finden sich viele Persönlichkeiten, die mit einer Leseschwäche leben. Zum Beispiel Quentin Tarantino, oder Martin Scorsese und Maya Hawke, bekannt aus der Serie „Stranger Things“. John Irving schenkte der Welt trotz Legasthenie Romane wie „Gottes Werk und Teufels Beitrag“, für dessen Drehbuch er 2000 einen Oscar erhielt. Bill Gates hat ein Imperium geschaffen. Jennifer Aniston und Keira Knightley sind gefeierte Schauspielerinnen.

NESTROY ORF III Publikumspreis 2020

Der wichtigste Theaterpreis Österreichs, der NESTROY Theaterpreis wird wieder vergeben, allerdings heuer corona-bedingt anders als in den vergangenen Jahren. Die Preise werden im Rahmen einer Fernsehshow am 4. Oktober in ORF III verliehen. KulturHeute stellt die Nominierten für den ORF III Publikumspreis vor. Heute Claudia Sabitzer - wir haben sie zu einem Skype-Interview getroffen.
Voting: NESTROY 2020 „Wählen Sie Ihren Publikumsliebling!“

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.