Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

KulturHeute meldet sich in der Woche vor dem großen Donauinselfest-Finale mit Spezialsendungen. Corona-bedingt ist heuer alles anders. Doch wie gewohnt meldet sich Ani Gülgün-Mayr von der traditionellen Festbühne, spricht mit den Headlinern und den Veranstaltern und gibt Einblicke in dieses ganz spezielle Donauinselfest.

Dienstag, 15.9.2020, 19.45 Uhr
Wh. Mi 06.35 Uhr

„dritte republik (eine vermessung)“ von Thomas Köck im Schauspiel Graz

Der 34-jährige österreichische Autor Thomas Köck gehört zu den meist gespielten Dramatikern seiner Generation. Es sind vor allem die politisch brisanten Themen seiner Stücke, für die er einen Preis nach dem anderen bekommt. Jetzt hatte sein Stück „die dritte Republik (eine vermessung)“ in Graz Premiere. Susanna Schwarzer berichtet.

Sichrovskys Foyer

Eine Kritik von Heinz Sichrovsky, der bei der Premiere von „die dritte Republik, eine vermessung“ war.

„Spuren und Masken der Flucht“ in der Landesgalerie Niederösterreich in Krems

Die Ausstellung „Spuren und Masken der Flucht“ spiegelt aktuelles Geschehen wider. Einzelne Schicksale und Fluchtgeschichten zeigt die Landesgalerie Niederösterreich in Krems. In der Schau „Spuren und Masken der Flucht“ sind Werke von Künstlerinnen und Künstlern zu sehen, die selbst geflohen sind und nun hier leben.

Lisa Eckhart über ihren Roman „Omama“

Lisa Eckhart hat in diesem Sommer für Diskussionsstoff gesorgt und das hat eine weitreichende Debatte ins Rollen gebracht: Über die Freiheit der Kunst, die Grenzen der Satire und vor allem eine Frage: Haben wir in Europa eine sogenannte „Cancel Culture“? Was sich hinter diesem Modewort verbirgt, hat Alice Pfitzner zusammengefasst.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Corona-Fälle nach Operetten-Vorstellung
    Im Umfeld der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien ist es zu mehreren Corona-Fällen gekommen. Nach einer Studierenden-Vorstellung der Operette „Die lustige Witwe“ Anfang September im Theater an der Gumpendorferstraße wurden bislang 46 Personen positiv auf das Virus getestet. Durch die Rückverfolgung der Anwesenden Personen mussten sich auch Mitarbeiter der Wiener Staatsoper in Isolation begeben, weshalb Umbesetzungen vorgenommen werden müssen. Staatsoperndirektor Bogdan Roscic berichtet gegenüber der APA, dass es bei der Operetten-Vorstellung im TAG angeblich zu Tanzszenen im Zuschauerraum gekommen sein soll, was er aufs Schärfste verurteilt. Vom Krisenstab der Stadt Wien heißt es hingegen, dass das Virus vermutlich nicht während der Vorstellung übertragen worden sei, sondern davor und danach.
  • Österreichische Kunstpreise
    Die Gewinnerinnen und Gewinner der Österreichischen Kunstpreise wurden bekanntgegeben: der Preis im Bereich „Bildende Kunst“ geht an Anna Jermolaewa, Norbert Pfaffenbichler wird im Bereich Film ausgezeichnet, Kathrin Röggla im Bereich Literatur und Kurt Hofstetter für Medienkunst. Die Preise sind mit jeweils 15.000 Euro dotiert und werden am 24. November in der Hofburg überreicht.
  • Projekt „Japan Revisited 202x“ gestartet
    Das österreichische Kulturforum in Tokio hat eine Online-Plattform ins Leben gerufen, auf der Künstlerinnen und Künstler Werke hochladen können. So soll der kulturelle Austausch zwischen Österreich und Japan gefördert werden. Die Plattform ist unter japanrevisited.at zu erreichen und umfasst bisher rund 200 Arbeiten. Das Projekt wurde im Rahmen der diesjährigen Ars Electronica präsentiert.
  • Kabarettpreis: Gewinner präsentiert
    Die Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises stehen fest: der Hauptpreis geht an Clemens Maria Schreiner, Magda Leeb wird mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Hosea Ratschiller erhält den Programmpreis und der Karikaturist Michael Pammesberger wird mit einem Sonderpreis geehrt. Die Verleihung findet am 16. November im Globe Wien statt. Bis Ende Oktober kann zudem für den Publikumspreis abgestimmt werden, für den auch die ORF III Sendungen „Dinner für Zwei“ sowie die „Tafelrunde“ mit Gerald Fleischhacker nominiert sind.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Donauinselfest 2020 | Interview mit Gerald Fleischhacker

Ani Gülgün-Mayr meldet sich auch heute wieder von der Wiener Donauinsel. Hier wird am Wochenende das Donauinselfestfinale stattfinden. ORF III überträgt an beiden Tagen LIVE. Der Samstag ist dem Austropop gewidmet und der Sonntag dem Kabarett. Dazu begrüßt sie heute den Kabarettisten Gerald Fleischhacker.

NESTROY Theaterpreis 2020

Der wichtigste Theaterpreis Österreichs, der NESTROY Theaterpreis wird wieder vergeben, allerdings heuer corona-bedingt anders als in den vergangenen Jahren. Die Preise werden im Rahmen einer Fernsehshow am 4. Oktober verliehen. Moderieren werden Shefanie Reinsperger, Philip Hochmair und Peter Fässlacher von einem ungewöhnlichen Ort, nämlich dem Wiener Prater. Ab heute werden in KulturHeute die Nominierten für den ORF III-Publikumspreis vorgestellt. Wir haben sie zu Skypeinterviews getroffen. Den Anfang macht Schauspielerin Ruth Brauer-Kvam.
Das Voting: NESTROY 2020 „Wählen Sie Ihren Publikumliebling“

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.