Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute Spezial

KulturHeute meldet sich vor dem großen Donauinselfest-Finale mit Spezialsendungen. Corona-bedingt ist heuer alles anders, doch wie gewohnt meldet sich Ani Gülgün-Mayr von der traditionellen Festbühne, spricht mit den Headlinern und den Veranstaltern und gibt einen Einblick in dieses ganz spezielle Donauinselfest.

Montag, 14.9.2020, 19.45 Uhr
Wh. Di 06.25 Uhr

Filmfestspiele Venedig 2020

Vergangenen Samstag sind die 77. Filmfestspiele von Venedig zu Ende gegangen. Den Goldenen Löwen für den besten Film hat das US-Drama „Nomadland“ bekommen, den Regie-Löwen gewinnt Kiyoshi Kurosawa für sein Drama „Wife of a Spy“. Zum besten Schauspieler wählte die Jury den Italiener Pierfranceso Favino, zur besten Darstellerin wurde die Britin Vanessa Kirby im Film „Pieces of a Woman“ gekürt. Der Mexikaner Michel Franco gewinnt für seinen dystopischen Film „Nuevo Orden“ den großen Preis der Jury. Jury-Präsidentin Cate Blanchett hat die Preise übergeben.

„DAS LEBEN EIN TRAUM“ im Burgtheater

Nach der corona-bedingten Pause öffnen jetzt auch wieder die Theater, allerdings unter etlichen Sicherheitsauflagen. Im Wiener Burgtheater ist zum Saisonstart das Stück „DAS LEBEN EIN TRAUM“ zu sehen. Burgtheaterdirektor Martin Kusej führt selbst Regie. Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky sagt uns, wie ihm die Inszenierung gefallen hat.

Sichrovskys Foyer

Eine Kritik von Heinz Sichrovsky zum Stück „Das Leben Ein Traum“.

Donauinselfest 2020

Seit 1. Juli ist der Donauinselfest-Bus in Wien unterwegs. Jetzt wurde das Programm für das Finale der Sommertour am 19. und 20. September auf der Donauinsel bekanntgegeben: Der erste Festivaltag steht mit Konzerten von Granada, Mathea, OPUS und Parov Stelar ganz im Zeichen der heimischen Popmusik. Am Sonntag steht dann Kabarett auf dem Programm. Auftreten werden Lukas Resetarits, Thomas Stipsits, Andreas Vitasek und Nadja Maleh. Jeder Programmpunkt ist auf 1.250 Besucher limitiert. ORF III überträgt beide Tage live von der Donauinsel.

Interview mit Donauinsel-Veranstalter Thomas Waldner

Ani Gülgün-Mayr begrüßt den Projektleiter des Donauinselfests, Thomas Waldner, zum Interview.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Edita Gruberova beendet Karriere
    Die slowakische Sopranistin Edita Gruberova hat überraschend ihre Karriere beendet. Eigentlich hätte die Opernsängerin am 3. Oktober in Florenz auftreten sollen. Nun hat sie das Konzert jedoch abgesagt und erklärt, dass sie auch in Zukunft nicht mehr auf der Bühne stehen möchte. Die 73-jährige Sängerin gehörte zu den führenden Koloratursopranistinnen und kann auf eine rund 50-jährige Opern-Karriere zurückblicken.
  • Ars Electronica zieht Bilanz
    Bei der Linzer Ars Electronica zieht man nach Festivalende zufrieden Bilanz, wenn auch mit etwas ungewöhnlichen Zahlen: Für das Festivalzentrum am Campus der Johannes-Kepler-Universität wurden sämtliche der rund 3.500 Tickets verkauft. Und auch die Standorte im OK, der Kunstuniversität und im Ars Electronica Center waren gut besucht, heißt es. Zudem haben zahlreiche Menschen das Festival online mitverfolgt, wo man dieses Jahr Projekte an 120 Orten weltweit virtuell besuchen konnte. Und auch die Linzer Klangwolke ist am Wochenende auf etwas ungewöhnliche Weise über die Bühne gegangen: statt Show und Feuerwerk gab es dieses Jahr corona-bedingt in der ganzen Stadt kleine Klangerlebnisse.
  • Reggae-Musiker Toots Hibbert gestorben
    Der jamaikanische Musiker Toots Hibbert ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Hibbert galt als einer der Erfinder des Reggae und neben Bob Marley als größter Musikstar Jamaikas. So landete er mit seiner Band „Toots & the Maytals“ 30 Nummer-eins-Hits in seinem Heimatland. International erzielte er vor allem für sein Album „Funky Kingston“ einen großen Erfolg.
  • Staatsoper: Pertusi ersetzt Abdrazakov
    Der russische Opernsänger Ildar Abdrazakov hat seinen Auftritt an der Wiener Staatsoper abgesagt. Der Bass hätte ab 27. September in der Wiederaufnahme von „Don Carlos“ singen sollen. Da sich Abdrazakov jedoch mit dem Corona-Virus infiziert hat, kann er nicht nach Wien kommen. Statt ihm wird nun Michele Pertusi an der Seite von Jonas Kaufmann die Rolle von Philippe II. übernehmen.
  • Neue Spielstätte für „Brut“ Wien
    Das Wiener Theater „Brut“ bekommt eine neue Heimat: im Stadtteil St. Marx wird eine alte Zentralbank renoviert, in die das Theater im Jahr 2024 einziehen wird. Bis dahin soll eine Fabrikhalle in der Nordwestbahnstraße bespielt werden. Damit hat der Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler zufolge ein „wahrlich schwieriges Kapitel einer Ortssuche sein Ende gefunden“. Bis Anfang 2020 bespielte das Theater die Bühne im Künstlerhaus, musste jedoch ausziehen, da das Künstlerhaus zur „Albertina modern“ umgebaut wurde - was eine Reihe von Protesten ausgelöst hatte.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Brucknerfest-Eröffnung

In Linz wurde das Brucknerfest eröffnet, und es wird ohne große inhaltliche Änderungen über die Bühne gehen. Denn als eines der ersten Konzerthäuser erprobte das Brucknerhaus bereits im Juli dafür ein corona-taugliches Konzept. Der Titel „Kontroverse“ des diesjährigen Brucknerfestes bezieht sich zwar auf die musik-historische Auseinandersetzung zwischen Bruckner- und Brahms-Anhängern, aber auch auf den Konflikt zwischen Tradition und Innovation.

„Sweet Charity“ in der Volksoper

Eine bitter-süße Tanzrevue aus den 1960er Jahren ist als erste Premiere nach der corona-bedingten Pause an der Wiener Volksoper zu sehen: „Sweet Charity“ ist ein Musical basierend auf Federico Fellinis Film „Die Nächte der Cabiria“ aus dem Jahr 1957, damals mit der wunderbaren Giulietta Masima in der Titelrolle. Der Stoff des Films wurde 1966 von Neil Simon zum Musical „Sweet Charity“ verarbeitet und am Broadway aufgeführt. 1969 wurde es wiederum mit Shirley MacLaine verfilmt. An der Volksoper singt und tanzt sich nun Lisa Habermann durch Höhen und Tiefen einer Frau, die sich nicht aufgibt.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020